Stimmt es, dass Hummeln eigentlich nicht fliegen können sollten,...?

5 Antworten

Wie ja die Beobachtung zeigt, können Hummeln fliegen. Dabei tritt auch kein Widerspruch zu physikalischen Gesetzen auf.

Die Aussage geht wahrscheinlich auf einen alten Studentenscherz zurück. Aerodynamische Berechnungen schienen eine Unmöglichkeit zu zeigen, bei dem Verhältnis von Flügelfläche und Körpergewicht zu fliegen. Dabei wurden aber die Flügel der Hummeln fälschlich als steif angenommen und die im Vergleich zu Flugzeugen anderen Größen- und Geschwindigkeitsverhältnisse nicht berücksichtigt. Tatsächlich erzeugt der Flügelschlag Wirbel, die den Hummeln den nötigen Auftrieb verschaffen(http://de.wikipedia.org/wiki/Hummeln#Das_Hummel-Paradoxon).

Ja, das stimmt wohl. Es werden aber keine physikalischen Gesetze gebrochen (das geht nämlich nicht). Vor nicht allzu langer Zeit hat man herausgefunden, dass am Rand der Flügel sehr kleine Verwirbelungen auftreten, die zu dem zusätzlichen Auftrieb führen, der bisher "gefehlt" hat. Jetzt sind Bioniker eifrig dabei, dieses Phänomen zu erforschen, um es technisch nutzbar zu machen.

Shag d'Albran

alles was fliegt und fliegen kann unterliegt den Gesetzen der Physik und die Vergleiche dienen in der Regel nur dazu, die Veranschaulichkeit besser darzustellen..denn ein Bild sagt mehr als 1000 Worte...zb. auch der Vergleich der Ameise, das wievielfache ihres Körpergewichtes sie tragen ..was müsste ein Mensch oder ein Elefant, da heben können

Sicher können Hummeln fliegen, sehr gut sogar. Und fleißiger als Bienen sind sie auch noch!

Was möchtest Du wissen?