Stimmt der Preis an der Kasse oder auf dem Preisschild?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es gilt nur der Preis über den du dich mit dem Händler beim Bezahlen einigst. Preisschilder sind nur Hinweise die auch mal fehlerhaft sein können. Steht ein anderer Preis dran und man verkauft es die zu diesem billigeren Preis, dann geschieht das aus Kulanz. Sie nicht verpflichtet es dir zu diesem Preis zu verkaufen, weil sie auch nicht verpflichtet sind dir überhauptetwas zu verkaufen. Solange du noch nichts gekauft hast, bist du auch noch keinen Vertrag eingegangen und deshalb ist vorher auch noch nichts bindend.

Fehler passieren schon mal, generell gilt natürlich der Preis der Kasse, allerdings kann dich auch niemand zwingen etwas zu einem höheren Preis zu kaufen wenn es mit einem wesentlich geringeren angepriesen wurde. Normalerweise kommt so etwas eher selten vor, wenn mal jemand einen falschen Preis angebracht hat. Wenn dir das in einem Laden wirklich häufiger passiert würde ich den Laden mal im Auge behalten und evtl. auch bei der Gewerbeaufsicht nachfragen. Das kann nämlich der Konkurrenz auch nicht recht sein, dass da jemand mit niedrigen Preisen wirbt und dann absahnt. Einkaufen würde ich dort allerdings nicht mehr, man kann sich ruhig auch mal Gedanken darüber machen wenn man mit seinen Käufen unterstützen will und wen eher nicht!

Mir ist es bisher immer nur so passiert, dass ich das Produkt zum niedrigeren Preis oder sonst eine angemessene ''Entschädigung'' bekommen habe und dann der Preis umgehend geändert wurde. So stelle ich mir einen seriösen Laden vor, ich erwarte einfach, dass man dort selbst daran interessiert ist, dass der Preis am Regal mit dem in der Kasse übereinstimmt. Ob ein Kunde einfach Preisschilder vertauscht oder ein Angestellter einen falschen Betrag eingegeben hat, lässt sich anhand des Strichcodes der zur Ware passen muss nämlich ganz einfach nachweisen! Ich schaue mir die auch schon mal genauer an, wenn mir ein Preis spanisch vorkommt, also wenn ich einen Preis reklamiere, dann war die Schuld auch eindeutig beim Personal zu suchen.

Der Preis an der Kasse zählt, du kannst es auch wieder zurück geben wenn es plötzlich zu teuer ist. Normal sind viele Verkäufer dann so freundlich und Tippen den Preis ein der am Regal stand, aber das "Recht" dazu hast du nicht. ;)

In der Regel passiert in solchen Fällen das hier: die Kassiererin ruft einen Vorgesetzten und sagt dem oder der, dass da ein Kunde behauptet, am Regal habe ein anderer Preis gestanden. Dann schaut jemand nach und es stellt sich heraus, dass am Regal ganz genau DER Preis ausgezeichnet ist, der auch an der Kasse angezeigt wurde. Es war der Kunde, der sich geirrt hat. Das ist eigentlich immer so.

Wenn du den Artikel jedoch nicht haben willst, kannst du ihn zurückgeben und man wird dir den Kaufpreis anstandslos erstatten.

Nein - das stimmt überhaupt nicht! Ich arbeite im Vertrieb und weiß genau, wie das läuft. Ich lasse kein einziges Mal durchgehen und bezahle IMMER zu dem Preis, der im Regal ausgeschrieben ist. Das Preisschild ist das Angebot - und wenn ich den Artikel an die Kasse bringe, nehme ich dieses Angebot an. Wenn der Kassenpreis höher ausfällt, muss man immer zu dem Preis heraus geben, der im Regal stand! Bei mir haben sie das bis jetzt immer gemacht. Geht auch gar nicht anders - wenn man das weiter spinnt, kann man das sonst total missbrauchen! Also, das niedrigste Preisangebot gilt immer für den Kunden - bzw. welches er sich heraus sucht davon! ;) Und dieses Angebot ist bindend für den Verkäufer, wenn der Kunde es annimmt. Ganz einfach... Die nicht mehr aktuellen, oder "falschen" Preisschilder werden dann, wenn der Verkäufer klug ist, heraus genommen aus dem Regal, und es kommt ein neues hin. Ansonsten gilt das gleiche natürlich jedes Mal, wenn man dort einkauft! ;)

Was möchtest Du wissen?