Stimmt es, dass Millionäre weniger Steuern als wir normal verdienenden Menschen zahlen?

5 Antworten

In der Schweiz gibt es die Pauschalbesteuerung für Ausländer die einen Wohnsitz dort haben. Die Pauschalbesteuerung bezieht sich nicht auf das Einkommen, sondern auf den Lebensaufwand.

Dann kann es sein, dass man weniger zahlen muss.

Diese Besteuerung wurde aber genau für das eingeführt, damit die Reichen ihr Geld dort ausgeben, weil sie keine hohe Steuer zahlen müssen.

Mehr dazu:

https://de.wikipedia.org/wiki/Pauschalbesteuerung

Wie die ganze Sache in Deutschland oder Österreich aussieht, kann ich dir nicht sagen :)

MfG

Failamplace

Ebe ich chume au vo de schwiz und genau so hanis au ghört

@saku99

Übersetzung saku99: Eben, ich komme auch aus der Schweiz und genau so habe ich es auch gehört.

=)

Haha scho guet, chume ebefalls us de Schwitz :D

Also um mal etwas genauer zu sein:

In den meisten EU Ländern ist die Steuer auf das Einkommen (Einkommenssteuer) gestaffelt. Das heißt je mehr man verdient desto höher ist der Prozentsatz wieviel davon als Steuer an das Finanzamt abzuführen sind.

ALLERDINGS:

Allerdings ziehen Unternehmen und auch Millionäre gerne in Länder die einen geringen Steuersatz haben.
Nun kam es immer wieder mal vor das Länder großen Unternehmen einen äußerst geringen Steuersatz versprochen haben um das verbleiben bzw. herziehen in das eigene Land zu bewirken. Frei nach dem Motto: Ein kleinerer Teil vom Kuchen ist noch immer besser als gar keinen Teil zu bekommen.

Ein Unternehmen das aus diesem Grund öfters in den Medien war ist Apple!

Ich hoffe ich konnte deine Frage beantworten :-)
Gruß Mo

Nein alle zahlen gleich viel an Steuern.

Jedoch prozentual und nicht festgelegt damit eben reiche genausoviel zahlen wie arme.

Im Gegenteil es gibt Steuerklassen.

Je mehr du verdienst desto höher die Steuerklasse.

Je höher die Steuerklasse desto höher die Abgabe

Was du meinst, nennt sich progressiver Steuertarif. Steuerklassen gibt es für den Lohnsteuerabzug.

Kann ich mir nicht vorstellen. Die haben ihre Einkünfte genauso zu versteuern, wie andere Menschen auch. Ansonsten kommt eines Tages das böse Finanzamt. Steuerhinterziehung wird mit hohen Freiheitsstrafen geahndet. lg Lilo

Hat man ja gesehen bei Uli hoeness nur 3 jahre knast

@saku99

Nur - naja, ich wöllte keine drei Jahre im Gefängnis sitzen wollen

Für so etwas würde ich ihm 20 jahre geben

@saku99

Jetzt wollen wir mal nicht übertreiben. Er hat schließlich keinen Mord begangen und selbst da sitzt man nicht unbedingt 20 Jahre

@LiselotteHerz

Von den drei Jahren Knast musste er ja nur einen Teil absitzen und diesen Teil sogar noch zum Großteil als Freigänger.

Nein. Über die Höhe der Einkommensteuer entscheiden nicht die Kommunen, daher trifft das so nicht zu.

Was möchtest Du wissen?