Steuertabelle für Kleinunternehmer

8 Antworten

Wenn es nur deine Einkommensteuer betrifft kannst du auf die EKSt Tabelle zurück greifen bzw. jeden Lohnsteuerberechner. Da Lohnsteuer = monatliche Vorauszahlung auf EKSt.

Das kann Dir nur ein Steuerberater sagen, nachdem er sich einen zumindest groben Überblick über Deine Finanzlage verschafft hat.

In Frage kommen Umsatzsteuer, Einkommensteuer, Gewerbesteuer.

Für Umsatzsteuer liegt die Grenze bei 17.500 Euro. Nicht Gewinn, sondern Umsatz! Nur wer darunter liegt, hat die Wahl. Um die Wahl sachgerecht ausüben zu können, empfiehlt sich eine Einarbeitung in die Materie oder ein Steuerberater.

Der Einkommensteuer ist egal, ob Du Dein Geld als Gewinn aus Unternehmertätigkeit oder als Arbeitnehmer bekommst. Von den 13200 gehen noch die Ausgaben für Altersvorsorge, Parteispenden, haushaltsnahe Dienstleistungen ab, vom Rest wird dann die Steuer ermittelt Weniger alös 1000 Euro. Viel weniger, wenn die absetzbaren Kosten hoch sind.

Für die Gewerbesteuer ist der Gewinn massgebend. Der wird zwar etwas anders ermittelt als der Gewinn für die Einkommensteuer, aber den Freibetrag von 24.500 Euro dürftest Du kaum erreichen, somit keine Gewerbesteuer.

Noch was: Deine Frage zeigt, dass Du Null Ahnung hast vom Steuerrecht. Solche Steuerzahler liebt das Finanzamt! Also nimm' Dir - zumindest für die erste Steuererklärung - einen Steuerberater.

Solche Steuerzahler liebt das Finanzamt!

Eigentlich nicht so sehr, denn sie verursachen mehr Aufwand und Ärger als Steuereinnahmen.

@PatrickLassan

Hätte ich also sagen müssen "...liebt der Finanzminister?" Schließlich geben sie dem Finanzamt mehr, als ihm zusteht.

@TomRichter

Auch der Finanzminister leibt solche Steuerpflichtigen meist nicht. Auf dem Papier zahlen sie vielleicht mehr Steuern, in der Praxis ist bei ihnen aber oft nichts zu holen.

Das hängt davon ab, welche Kosten Du geltend machen kannst. Pauschal kann man das nicht sagen. Geht es nur um die Einkommenssteuer? Da gibt es Tabellen, die Dir Auskunft geben.

Ich kann keine Kosten geltend machen es ist der reine Verdienst innerhalb eines Jahres

@puntasam

Auch keine Krankenkasse, Bürokosten, Papier, Computer, Porto, Heizkosten?

@Werther

und wie hoch ist der "unreine" Verdienst? Jeder hat doch Ausgaben: Krankenkasse, Porto, Telefon, Versandkosten, Werbekosten etc.

Wenn ich mir Deine Kommentare ansehe, solltest Du dir dringend einen Steuerberater suchen, denn das hört sich für mich nicht so an, als wenn Du von steuerlichen Dingen viel Ahnung hast (sorry):

das sind die gesamten Einnahmen

Also die Betriebseinnahmen ?

Ich kann keine Kosten geltend machen es ist der reine Verdienst innerhalb eines Jahres

Bei welchem Gewerbe fallen keinerlei Betriebsausgaben an ?

Wenn das Dein Nettoverdienst ist, also abzüglich aller Kosten!!!, musst Du mit ca. 22% Steuern rechnen.

Du verwechselst Grenz- und Durchschnittssteuersatz!

Die Einkommensteuer für ein zu versteuerndes Einkommen von 13000 Euro liegt noch unter 1000 Euro.

Was möchtest Du wissen?