Steuerrückzahlung nach Hochzeit - ER arbeitet, SIE nicht - wie wird es berechnet?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Keine Sorge, dein Fall ist gar nicht speziell, sondern durchaus üblich. Ihr macht bitte eine gemeinsame Steuererklärung. Dabei werdet ihr so behandelt, als hättet ihr beide jeweils die Hälfte des gemeinsamen Einkommens erzielt. Auch die angerechneten Beträge für Versicherungen verdoppeln sich dabei in der Regel.

Hast du bisher eine Steuererklärung abgegeben? Dort steht ein Betrag namens "zu versteuerndes Einkommen". Ziehe von diesem bitte das ab, was bei dir an Vorsorgeaufwendungen anerkannt wurde (damit simulierst du die doppelten Beträge für Verheiratete). Das Ergebnis entspricht in etwa dem zu versteuernden Einkommen, das bei einer gemeinsamen Steuererklärung herausgekommen wäre. Und diesen Betrag gibst du auf

www.abgabenrechner.de

nach Anklicken des Links "Einkommensteuer" in die Maske ein. Nicht vergessen, die Auswahl bei "persönliche Verhältnisse" auf "verheiratet" umzustellen und das Kalenderjahr des Bescheides anzugeben. Dann bekommst du die fällige Steuer, die du mit dem Betrag vergleichen kannst, den du laut deinem Bescheid als Lediger tatsächlich gezahlt hast.

Das so als erste Orientierung. Alles weitere kannst du bei einem Lohnsteuerhilfeverein, bei einem Steuerberater (manche Gewerkschaften bieten so etwas für ihre Mitglieder an!) oder auch per Software erfahren.

Wow, das nenn ich mal eine super Antwort! DANKE! Ich werde es genauso machen, wie du erklärt hat und gleich mal die Seite ausprobieren. Zumindest war das schon mal verständlich!

@DerKleineMann

So, ich hab das jetzt mal ausprobiert, bin aber doch nicht ganz schlau geworden! :-| Nach dieser Rechnung bekäme ich ja deutlich weniger zurück, als wenn ich meine Frau wie bishger einfach "absetzen" kann. Das wäre ja "unfair" und kann doch nicht der Sinn eines Steuerklassewechsels sein. Oder steh ich einfach nur auf dem Schlauch? Oder ist das Geld, was ich für die "außergewöhnliche Belastung" (Frau) sonst zurückerstatt bekam, nicht darin enthalten?

Also ich bin kein Steuerfachmann, aber ich glaube ihr müßt euch gemeinsam veranlagen. Dann machst Du die Steuererklärung, gibst da Deine und Deiner Frau Einnahmen und Ausgaben an. Ihr habt dann gemeinsam einen Steuerfreibetrag und Ihr müßtet dann einiges an Geld wieder bekommen. Um so eine Steuererklärung zu machen, wende Dich an einen Steuerberater oder Lohnsteuerhilfeverein. Gerade beim ersten mal sollte man da jemanden über die Schulter schauen.

mein sohn hat im dezember 2008 geheiratet. Er war berufstätig,sie hat einen 400 € Job gehabt. 4000€ Rückzahlung

Hallo velvetblue, darf ich fragen, wieviel dein Sohn brutto verdient? Nur um einen ungefähren Vergleich zu haben, mit meinem Gehalt. Danke!

@DerKleineMann

weiss nur netto Lohn Lohnsteuerklasse 1 1500€

@velvetblue

Danke dir. Naja, hilft jetzt nicht so wirklich, da er ja viele Abzüge haben kann. Dann warte ich einfach mal ab. :-)

Was möchtest Du wissen?