steuerrückerstattung bei insolvenz

2 Antworten

Hallo,

bei der kurzen Insolvenzdauer bist Du mit Sicherheit noch nicht in der Wohlverhaltensphase und daher geht die Steuerrückerstattung an den Insolvenzverwalter.

Du könntest jetzt argumentieren, dass Du das nicht gewusst hast. Das Insolvenzgericht könnte aber dann anmerken, dass vom Schuldner erwartet wird, dass er sich mit den Rechten und Pflichten während der Insolvenz auseinandersetzt. Es könnte aber auch sagen, dass es ein Fehler vom Finanzamt war.

Mein Vorschlag ist, dass Du beim Insolvenzgericht anrufst (Telefonnummer steht auf dem letzten Bescheid). Mit Deinem Aktenzeichen wirst Du mit dem für Dich zuständigen Rechtspfleger verbunden. Dem schilderst Du kurz das Problem. Im Prinzip ist es nämlich erstmal ein Fehler vom Finanzamt.

Sollte das Gericht dummerweise der Meinung sein, dass Du das Geld zurückzahlen musst, dann würde ich den Treuhänder anrufen und um eine Ratenvereinbarung bitten. Normalerweise machen die das.

Ich würde sagen, die Chancen stehen 50 :50.

Viel Glück

Das Geld zurück zahlen, du hast das Geld anderer ausgegeben...

du setzt voraus das es nicht rechtens war . muss aber nicht sein

@tecardo

Anhand der Fragestellung und der Insolvenz gehe ich davon aus. Aber mag sein, dass ich mich irre....

Was möchtest Du wissen?