Steuernummer auf Rechnung falsch.

1 Antwort

Versteh ich das richtig? Du hast eine Rechnung gestellt und die StNr war falsch?. Wie oft ist das passiert? Am EInfachsten schreibst du die Rechnung noch mal richtig mit dem Hinweis: "Diese Rechnung ersetzt die Rechnung Nr. xx vom xxx!" Sonst hat dein Kunde keinen Vorsteuerabzug. Wenn du den Hinweis weg lässt, schuldest du die USt doppelt (§ 14c UStG) falls bei deinen Kunden eine Betriebsprüfung ist und der Prüfer eine Kontrollmitteilung an dein Finanzamt schreibt. Also: korrigieren. Buchhalterisch kannst du die Korrektur m.E. ignorieren.

Hallo ChrisHH erstmal vielen Dank für die Antwort.

Der Kunde kann keine Vorsteuer geltend machen, da wir auf die Kleinunternehmerregelung optieren.

Das Problen wird dadurch noch komplizierter, da wir im Eifer des Gefechts die MwSt ausgewiesen haben, was man ja als Kleinunternehmer nicht darf. Nach Absprache mit unserem Steuerberater haben wir die Möglichkeit bei der Jahresumsatzsteuererklärung die MwSt der Rechnungen (15 an der Zahl) einmalig abzuführen, ohne die Vorsteuer in Anspruch zu nehmen und weiterhin als Kleinunternehmer zu verfahren. Unseren Kunden sind Enverbraucher und haben normalerweise nicht die Möglichkeit die MwSt abzuführen.

@K3K994

Dann schuldest du die USt tatsächlich nach § 14c (fehlerhafter Steuerausweis). Dann führ' die entsprechend ab. die falsche Steuernummer fällt tatsächlich nur auf, wenn das Finanzamt des Kunden dessen Rechnungen überprüft, etwa, weil er Betriebsausgabenabzug dafür geltend macht oder die Vorsteuer ziehen will und eine Prüfung stattfindet. Dein Steuerberater sollte dich da beruhigen können.

Was möchtest Du wissen?