Steuernummer auf Rechnung als Kleingewerbe angeben?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo.

Erstmal möchte ich mich den anderen Antworten anschließen, nach § 14 Abs. 4 Nr. 2 UStG muss eine Rechung (seit 1.1.2004) die Steuernummer oder die USt-ID des Unternehmers enthalten. Da es keine Ausnahmeregelung gibt, betrifft dies auch Kleinunternehmer.

Ergänzend möchte ich auf den gedanklichen Nachtrag von helnmutgerke eingehen. Die USt-ID und die Steuer-ID sind unabhängig voneinander zu betrachten. Die Steuer-ID (§ 139b AO) wird natürlichen Personen (!) zugeteilt für Steuerzwecke. Die USt-ID (§ 27a UStG) dagegen erhält ein Unternehmer (!) auf Antrag beim Bundeszentralamt für Steuern. Deshalb reicht es auch nicht, die Steuer-ID auf der Rechnung anzugeben.

Viele Grüße

Wobei die meisten Kleinunternehmer keine USt-ID haben und sie auch nicht brauchen.

@JoWaKu

Ein Kleinunternehmer bekommt niemals eine Ust-ID da er die Voraussetzung der Steuerpflicht nicht erfüllt.

@MenschMitPlan

Wer nicht Umsatzsteuerpflichtig ist bekommt schlicht und einfach keine Ust-ID, wozu auch?

Es reicht aus, die zugeteilte USt-ID auf der Rechnung anzugeben. Du hast es doch selbst im ersten Absatz zitiert: Steuernummer oder zugeteilte USt-ID, so stehts im Gesetz.

Es können durchaus auch Kleinunternehmer eine USt-ID beantragen.

@MenschMitPlan

Diese Aussage ist nun wirklich - schlicht und einfach:

Absoluter Blödsinn.

@ferndiagnose

Ist schon interessant, dass in Foren meist Fragen diskutiert werden, die gar nicht gestellt wurden, in diesem Fall ob ein Kleinunternehmer eine Umsatzsteuer-Identifikationsnummer beantragen kann.

Grundsätzlich werden Kleinunternehmer im innergemeinschaftlichen Warenverkehr wie Nichtunternehmer behandelt und brauchen insoweit erstmal keine USt-ID. Allerdings können Kleinunternehmer zur Erwerbsbesteuerung optieren. Sie erhalten auf Antrag eine USt-ID, wodurch bei innergemeinschaftlichen Erwerben im Ausland keine Umsatzsteuer anfällt. Der Einkauf ist dann im Inland zu versteuern. Sinn macht das z.B. wenn der Umsatzsteuersatz im Ausland über dem deutschen liegt.

Die Möglichkeit der Zuteilung einer USt-ID lässt sich auch leicht am Gesetzestext ablesen. Nach § 27a Abs. 1 Satz 1 UStG haben alle Unternehmer Anspruch auf Erteilung einer USt-ID. Und dass ein Kleinunternehmer eben auch ein Unternehmer ist, dürfte unstreitig sein (vgl. § 2 UStG).

ja Umsatzgröße ist nicht ausschlaggebend sondern die Bestimmungen, was auf eine Rechnung an Informationen muss

Die Steuernummer muss auf der Rechnung immer angegeben werden und bei Kleinunternehmenrn ein Hinweis darauf, warum in der Rechnung keine MwSt ausgewiesen wird.

Die Steuernummer muss immer auf der Rechnung angegeben werden!

Ja, die Steuernummer ist zwingender Bestandteil der Rechnung.

Was möchtest Du wissen?