Steuernachzahlungen in Steuerbescheid berücksichtigt?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Da stellt sich erstmal die Frage, welche Steuerzahlungen überhaupt auswirkungen für die Steuererklärung des Jahres haben, in dem sie gezahlt werden.

Umsatzsteuer:

Bei leuten, die eine einnahmen-Ausgaben-Überschussrechnung machen ist die Betriebsausgabe. Die ÜR-Rechnung machst Du aber selbst, also musst Du es da reinschreiben.

Einkommensteuer:

Einkommensteuernachzahlungen udn Vorauszahlungen, sind nicht relevant für die Steuerfestsetzung.

Kirchensteuer:

Die kann als Sonderausgabe abgezogen werden. Musst Du selbst dort einsetzen.

Einkommensteuervorauszahlungen:

Soweit die das Jahr betreffen, was gerade veranlagt wird, werden die automatisch von der Steuerschuld abgezogen.

Also es geht um Nachzahlungen der Steuerschuld in 2014 für die Jahre 11+12. Abgeben muss ich die Einkommenssteuer und Umsatzsteuererklärungen.

@Luisa87

ja, siehe meine Antwort.

Wenn Du Umsatzsteuer nachgezahlt hast, musst Du es als Kosten in die Einnahmen-Ausgaben-Überschussrechnung reinnehmen.

Die Einkommensteuernachzahlung ist steuerlich nicht relevant.

@wfwbinder

Wirkt sich das dann auch auf meine Steuerschuld 2014 aus? :)

So wie ich das lese, handelt es sich um Nachzahlungen für 2013? Was haben die mit 2014 zu tun? In welcher Weise soll man die berücksichtigen?

Was möchtest Du wissen?