Steuern, Umsatzsteuern, Umsatzsteuervoranmeldung HILFE?

5 Antworten

es gibt abzugsfähige & nicht abzugsfähige Bewirtungskosten für Gäste, aber nicht für Dich selbst

Existenzgründerseminar besuchen. Buchhaltung mind. über Wiso Steuer Sparbuch

Einnahmen, Ausgaben, Umsatzsteuer-Voranmeldung, USTE, GSTE (Gewerbesteuererklärung)

Viele Leute mit einer Ich-AG sind damals auch gescheitert

Ein Vorsteuerüberhang mit Auszahlung ergibt sich dann aus der Buchhaltung

Beispiel: Einnahme: Kasse 1000 an Umsatzerlös 8400 + UST 1775

Ausgabe: Investitionsgut 0490 + Vorsteuer 1575 an Bank 1200

Mit diesen Buchungen laut Kontenrahmen SKR 03 oder 04 (EKR bei Wiso) dann die Sachen verbuchen.

Daraus ergibt sich dann eine UST Zahlung oder bei Käufen eben auch ein Vorsteuerüberhang, der erstattet wird.

Coaching ist meist über windige Berater & sind wenig nützlich

Mal abgesehen davon, dass Du dringend ein Existenzgründerseminar und einen Steuerberater brauchst: Die Kosten für Wohnungsmiete und Lebensmittel kann man natürlich nicht von der Steuer absetzen , weder als Werbungskosten (die für Dich nicht relevant sind) noch als Betriebsausgaben.

Es handelt sich hier um nichtabzugsfähige Kosten der allgemeinen Lebensführung. Wohnen und essen muss schließlich jeder.

Und als Unternehmenssitz akzeptiert das Finanzamt keine Postfachadresse. Du kannst natürlich ein Postfach als Zustelladresse angeben, aber zusätzlich muss die Wohn- und Betriebsanschrift bekanntgegeben werden!

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Such dir dringend einen Steuerberater, der dir hilft. Wenn dir der zu teuer ist, solltest du dein Gewerbe gleich wieder abmelden!

Merke: KEIN Steuerberater ist (grundsätzlich immer und ohne Ausnahme) teurer als EIN Steuerberater!

Das ganze sieht leider danach aus, dass hier einer gut verdient (Coaching) und einer versucht, dass selbst in die Praxis umzusetzen. Da bin ich aber sehr skeptisch, da ich mich schon jahrelang mit solchen Dingen beschäftige und die Erfolgsaussichten fraglich sind. Mein wiederholter Tipp: Existenzgründerseminar bei der IHK

Du willst ein umfassendes kostenloses Coaching mit einer Reihe von Spezialfragen.

Das wäre nach dem Steuerberatungsgesetz wahrscheinlich sogar zulässig.

Ob das einer für dich macht, bezweifel ich. Deswegen würde ich an deiner Stelle nur einen Bruchteil der Fragen noch mal stellen und nach Antwort später nochmal.

Alternativ kannst du über die Suche stöbern.

oder einen Steuerberater konsultieren .......

@wurzlsepp668

So ein Ratschlag ist immer billig. Berater machen kein Coaching. Das wäre aber nötig. Oder mein Weg. Der ist billiger.

@Dekkert

Berater machen kein Coaching?

komisch, ist bei uns gang und gäbe ......

aber anscheinend bin ich nicht kompetend genug

@wurzlsepp668

Ist mir jedenfalls neu. Ich schließe nicht aus, dass du auf einem neueren Stand bist. :)

Abofalle durch Gewinnspiel

Ich habe einige Fragen und die Hoffnung das ihr mir eventuell weiterhelfen könnt.

Ich habe an einem Gewinnspiel bei www.playstationgewinnen.de für eine PS4 teilgenommen und wurde heute von einem freundlichen und seriös klingenden Herren angerufen. 

Die Telefonnummer war +49 9421 85231476. 

Da ich noch sehr verschlafen war, habe ich leider auch nicht mitbekommen welche Firma der Herr genannt hat, er meinte nur das ich unter die 20 Finalisten gekommen sei und sehr große Chancen auf den Gewinn hätte und sagte das ich auf jeden Fall 1000€ gewonnen habe und fragte mich nach meiner Bankverbindung. 

Ich war auch noch so naiv und habe diese durchgegeben. Daraufhin sagte er das es nicht wie bei einem Lottogewinn steuerfrei ist, sondern das ich darauf Steuern zahlen müsste und das würde ein Zeitschriftensponsor übernehmen und ich müsste aber ein Abo von einem Jahr abschließen, wovon 2 Monate kostenlos seien und nach einem Jahr ausläuft. 

Er riet mir die "Hörzu" da diese die Günstigste war und ich stimmte zu, als er aufgelegt hatte rief sofort eine private Nummer an, wo eine Frau dran war und sagte sie überprüfe die Angaben und das Gespräch würde aufgezeichnet werden. 

Dann zählte Sie meine Adresse, Geburtsdatum und Bankverbindung auf und ich sollte bestätigen ob das alles stimmte, nachdem ich alles bestätigte meinte sie noch das ich in den nächsten Tagen einen Brief bekommen werde, wo das alles nochmal aufgelistet ist mit der Abobestätigung (oder sowas ähnliches), als sie auflegte ist mir erst in den Sinn gekommen das ich an einem Gewinnspiel für eine PS4 teilgenommen hatte und nicht für irgendwelches Geld. 

Ich hab mich dann im Internet informiert und glaube das ich in eine Abofalle, wenn nicht noch was schlimmeres gestolpert bin.

Ich weis ich war sehr naiv und brauche auch bitte keine Belehrungen. :(

Ich wollte fragen ob ich irgendetwas dagegen unternehmen kann? Gibt es bei einem fernmündlichen "vertrag" ein Widerrufsrecht wenn der Abowert nicht 200€ übersteigt? Oder muss ich dieses Abo jetzt 1 Jahr lang bezahlen? Wäre es möglich das man mir mehr wie nur die "Abokosten" von dem Konto abziehen wird?

Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?