Steuerlich absetzbare Werbungskosten bei Auswärtstätikeit? Hilfe für Steuer/ Elster Formular....

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn sie ein Fahrtenbuch führt, alle gefahrenen km entsprechend dem Fahrtenbuch angeben und der Steuererklärung das Fahrtenbuch beilegen. Hier die gesamt gefahrenen km laut Fahrtenbuch aufführen, abziehen die erstatteten Fahrtkosten durch den Arbeitgeber - bleiben ihe km übrig, die abzusetzen sind. In dem Fall Daumen hoch für Deine Frau, dass sie freiwillig bereits ein Fahrtenbuch führt, das ist dann in diesem Fall ziemlich einfach, gegenüber dem Finanzamt !

Hallo! Das mit dem Fahrtenbuch ist schon ok. Günstiger wäre wohl für den Arbeitgeber, wenn er seinem Mitarbeiter einen Firmenwagen zur Verfügung stellen würde. Dann würde man als Fahrt zur Betriebsstätte die kürzeste Entfernung annehmen. Der Rest wäre dann "Dienstfahrt", als Fahrt zwischen einzelnen Betriebsstätten. Bei genereller Einsatzwechseltätigkeit käme auch noch ein Verpflegungsmehraufwand hinzu, vergleichbar mit Berufskraftfahrern oder Bauarbeitern. Mit einem Firmenwagen könntet ihr die Kosten eines 2ten Pkw einsparen. Ein Anssatz als Werbungskosten ist immer ungünstiger als die Kostenübernahme durch den Arbeitgeber. Was verstehst du eigentlich unter einer regelmägigen Arbeitsstätte. Bei einem Berufskraftfahrer ist die regelmäßige Arbeitsstätte das Führerhaus.

Was möchtest Du wissen?