Steuerklassen Kombination

5 Antworten

Die Steuerklassen entscheiden nur darüber, wie hoch die als Lohnsteuer vorweg abgezogene Steuer ist. Unter dem Strich kommt immer das gleiche raus - wurde zu viel abgezogen, gibt es eine Erstattung, andernfalls kann es zu einer Nachzahlung kommen.

Die beiden Steuerklassenmodelle sind nur dazu da, dass man eben monatlich schon die beste Auszahlung haben kann und nicht erst auf den Jahresausgleich warten muss. Dieser faellt am Ende tatsaechlich in der Summe immer gleich aus, man hat am Ende den gleichen Steuerbetrag bezahlt, egal, ob man sich fuer 3/5 oder 4/4 entscheidet. Ich kenne ein Paar, das bewusst sagt, wir behalten 4/4, obwohl der Mann fast das doppelte verdient. Ihnen ist es lieber, das Geld zusaetzlich am Jahresende in einer schoenen Summe zu erhalten.

Genauso wie es Leute gibt, denen das monatliche Extra wichtig ist, mit dem sie arbeiten koennen, auch wenn sie am Ende dann einige Euros nachzahlen muessen.

Am Ende kommt es aber immer auf das Selbe raus, egal, wie man sich entscheidet.

Die Summe der zu zahlenden Einkommensteuer ist immer gleich, unabhängig von der gewählten Lohnsteuerklassen-Kombination.

Du hast also die Qual der Wahl zwischen mehr monatlichen Abzügen dafür wahrscheinlich eine geringe Erstattung bei Abgabe der freiwilligen Einkommensteuererklärung (Kombination IV/IV).

oder

Mehr monatlich netto, dafür fast definitiv eine Nachzahlung bei der dann verpflichtend abzugebenden Einkommensteuererklärung.

Ist jetzt wahrscheinlich ein schlechter Beitrag aber : Zieh nach Dubai ;) Dort musst du garkeine Steuern zahlen und auch kaum Geld für Sprit ;) Muss ich auch nicht ^^ :)

Gute Idee, aber Wenn der Arbeitsplatz in München, oder Hamburg ist, dann ist der Weg zur Arbeit doch recht weit jeden Tag.

Von beiden zusammengerechnet ergibt sich über das gesamte Jahr kein Unterschied.

Was möchtest Du wissen?