Steuerklassen-Frage für die Steuererklärung

2 Antworten

Das ist eigentlich gar kein Problem. Trage zuerst den Zeitraum 1.1.-28.2. ein mit Steuerklasse 1 und allen Angaben aus der Elektronischen Steuerbescheinigung. Das bestätigst Du mit "OK". Danach kannst Du wählen "Beuer Eintrag". Und da wird Dir schon der zeitraum "1.3.-31.12," vorgeschlagen. Die Steuerklasse kannst Du neu wählen und dann die Angaben von der 2. Lohnsteuerbescheinigung eintragen. Auf der Anlage N taucht dann die Summe aus beiden Eintragungen auf, und die Übernahme in die "Anlage Vorsorgeaufwendungen" erfolgt aus der Summe der beiden Steuerbescheinigungen automatisch. Übrigens spielt die Lohnsteuerklasse bei der Einkommensteuer keine Rolle. Ihr werdet sowieso nach der Splittingtabelle versteuert, und das gilt auch für die Zeit mit der Steuerklasse 1.

Hallo Hans-Martin,

wenn du so ein blödes Programm hast, das nicht mehrere Zeiträume eintragen lässt, bleibt dir überhaupt nichts anderes übrig, als alles zeilenweise zu addieren und jeweils die Summe einzutragen. Die Lohnsteuerklasse kannst du getrost weglassen, du wirst sehen, dass das auf die Berechnung überhaupt keinen Einfluss hat, weil eine Lohnsteuerklasse nämlich für die festzusetzende Einkommensteuer bedeutungslos ist. Falls dein Programm sich aber weigert, zu berechnen, solange du gar keine Lohnsteuerklasse einträgst, hast du zwischen beiden die freie Auswahl, um dein Programm zu befriedigen. Aber gib ihm für diese Sturheit wenigstens einen weiteren Minuspunkt.

Zum Abschluss gestatte eine Gegenfrage: Wieso machst du das eigentlich selbst? Für Steuererklärungen gibt es Experten, deren Job das ist; die heißen Steuerberater. Oder schnippelst du auch selbst an deinem Blinddarm herum und bist du zufällig Sanitärinstallateur, dass du auch selbst deine Gasleistung verlegst?

Hi,

danke für deine Antwort. Ich finde das Programm ansich gar nicht schlecht, es hat mich auch schon durch 2010 begleitet. An der Stelle war ich mir aber etwas unsicher. Habe es auch schon zusammengerechnet, bevor ich diese Frage hier gestellt habe.

Den Vergleich mit Sanitär und Ärzte, etc. finde ich aber etwas unpassend - es gibt genügend Leute, die ihre Steuererklärung selbst erstellen.

Grüße

@HM1982

Den Vergleich mit Sanitär und Ärzte, etc. finde ich aber etwas unpassend - es gibt genügend Leute, die ihre Steuererklärung selbst erstellen.

"So viele Kollegen können sich nicht irren" sagt sich auch die Fliege, wenn sie sich auf dem Klebestreifen niederlässt.

Was möchtest Du wissen?