Steuerklasse Freiberufler/ Angestellter

1 Antwort

http://www.steuerklassen.com/steuerklasse-fuer-selbststaendige/

Selbstständige Frauen und Männer, die mit einem nichtselbstständigen Partner verheiratet sind, sollten immer die richtige Steuerklassenkombination wählen.

Dabei wäre es jedoch wichtig zu wissen, dass die Steuerklassen nur für Arbeitnehmer und keinesfalls für Selbstständige oder Freiberufler gelten. Letzere unterliegen der Einkommenssteuer, die vom Finanzamt individuell festgelegt wird und in den allermeisten Fällen vierteljährlich im Voraus zu zahlen ist.

Am Ende des Jahres muss eine Steuererklärung abgegeben werden, anhand derer sowohl die tatsächliche Steuerschuld für das vergangene Jahr als auch die Steuervorauszahlung für das kommende Jahr berechnet wird.

Für den nichtselbstständigen Ehepartner wäre es in der Regel von Vorteil, die Steuerklasse 3 zu wählen. Dies hat verschiedene Gründe. In erster Linie dürfte dabei eine Rolle spielen, dass die Jahresfreibeträge in dieser Steuerklasse sehr hoch sind. Aus diesem Grunde bleibt in der Steuerklasse 3 (!!!) erheblich mehr Netto vom Brutto übrig, als dies in allen anderen Steuerklassen der Fall wäre.

Nur in bestimmten Ausnahmefällen empfiehlt es sich, auf die Steuerklasse 4 auszuweichen. Dies wäre insbesondere der Fall, wenn beide Ehepartner etwa gleich viel verdienen oder wenn der selbstständige Ehepartner deutlich mehr als der angestellte Ehepartner verdient. (!!!)

Was möchtest Du wissen?