Steueridentifikationsnummer und persönliche Identifikationsnummer?

5 Antworten

Der Arbeitgeber braucht nur die persönliche Steueridentifikationsnummer. Die wurde dir vom Finanzamt zugeschickt. Sie sollte auf der Ersatz-Lohnsteuerkarte stehen.

wie schon gesagt: "abhanden gekommen"

Die Steueridentifikationsnummer steh auf deiner Elektronischen Lohnabrechnung die du einmal im Jahr bekommst. Ansonsten müsstest du eine Nummer bekommen haben die du lebenslang aufbewahren musst, das wäre ELENA. Schau mal in deinen Unterlagen nach.

Bei uns hier gelten, obwohl ich meine ID-Nummer seit etwa drei Jahren kenne, immer noch die Steuernummer. Ein "nur" neuer Chef müsste Deine St.Nr. in seinen Unterlagen haben. Du kannst auch bei Deionem FA anrufen, persönlich vorbeischauen, dich ausweisen und Deine St.- und ID.Nr. erfragen.

Hallo lettilein,

wer die Steueridentifikationsnummer oder die persönliche Identifikationsnummer benötigt, der sucht erfahrungsgemäß ein und die selbe Nummer.

Die Steueridentifikationsnummer(IDNR) findest du auf deinem Einkommensteuerbescheid, dem Mitteilungsschreibendes Bundeszentralamt für Steuern oder der Lohnsteuerbescheinigung deines Arbeitgebers.

Wenn dir deine Steueridentifikationsnummer (IDNR) nicht mehr vorliegt, kannst du diese beim Bundeszentralamt für Steuern neu beantragen. Beim Finanzamt kann die IDNR aus Datenschutzgründen nicht erfragt werden.

Die Steueridentifikationsnummer(IDNR) ist eine elfstellige Nummer, die ein Leben lang gültig bleibt und sich auch bei Umzug oder Heirat nicht ändert. Sie wird von den Finanzbehörden bis zu20 Jahre über den Tod hinaus gespeichert. Die IDNR wurde vom Bundeszentralamt für Steuern (BZSt) im Laufe des Jahres 2008 versendet und soll zu einer Vereinfachung des Besteuerungsverfahrens führen. Die Steueridentifikationsnummer wird die Steuernummer bei der Einkommensteuer ersetzen.

Auch bei deinen Versicherungenspielt die Steueridentifikationsnummer eine große Rolle. Nach § 22a Einkommensteuergesetz (EStG) sind die Versicherungsträger dazu verpflichtet derzentralen Zulagenstelle für Altersvermögen (ZfA) jährlich Informationen übergezahlte Kapital- und Rentenleistungen zu übermitteln. Über die Steueridentifikationsnummer kann die Finanzverwaltung über eine Rentenbezugsmitteilung die Informationen automatisch der richtigen Person zuordnen. Folgende Daten müssen der ZfA mit der IDNR immer übermittelt werden: Familienname,Geburtsdatum, Inlandsadresse (Wohnort, Postleitzahl) und ggf. dieAuslandsadresse (Auslands-Wohnsitz, Wohnsitzstaat).

Daten wie der frühere Name, Vorsatzwort, Titel, Vorname,Nachname, Geschlecht, Geburtsort, Geburtsstaat und Sterbedatum sowie dieStraße, Hausnummer und Adressergänzungen bei In- und Auslandsadressen werdender Zentralen Zulagenstelle für Altersvermögen vom Versicherungsanbieter nurübermittelt, wenn diese Angaben bekannt sind. Es handelt sich dabei um keine Pflichtangaben.

Ich hoffe diese Information hilft dir weiter.

Viele Grüße,
Christina vom Allianz Hilft Team.


rufe beim finanzamt an

schau mal meine antwort ;)

die kann mich gleich anrufen ;)

@GuteFrage89

da brauch ich nicht anrufen,weil die mir das eh nur zuschicken dürfen

Was möchtest Du wissen?