Steuererklärung über Elster - Erfahrungen

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich mache meine Steuererklärung immer mit ELSTER. Es sind dieselben Formulare, die du auch auf Papier haben kannst, nur daß du die am Computer ausfüllst. Wenn du es einmal gemacht hast, ist es viel einfacher, weil im nächsten Jahr die Daten vom Vorjahr übernommen werden können. Und vor allem überprüft ELSTER für dich auch die Plausibilität deiner Angaben, so daß du kleine Fehler sofort beheben kannst und nicht erst, wenn du Antwort vom Finanzamt kriegst. Die Anwendung von ELSTER ist eigentlich ganz einfach, du schickst den Antrag online ab und nur eine kurze Zusammenfassung druckst du aus, um sie Unterschrieben ans Finazamt zu schicken zusammen mit Belegen, die du vielleicht noch mit abgeben willst.

Klar aber 2019 EÜR will angaben zeile 125 und 126 dies nich gibt und kann man nicht einstellen nich mal einzelfirma kann man nich abschicken so wie 2018

Es funktioniert recht gut. Nach dem Laden der vorjährigen Erklärung, die ich als Vorlage für das aktuelle Jahr verwende, hakt es ab und zu ein wenig, wenn sich etwas geändert hat. Da muß man genau schauen, sonst wird oft eine Meldung wegen irgendwelcher Unstimmigkeiten angezeigt. An sich ist es aber eine praktische Sache und man kann auch durchaus mal ein paar falsche Zahlen eingeben und schauen, was herauskommt. Beispielweise statt der tatsächlich gefahrenen 30 Kilometer nur 10 Kilometer als täglichen Arbeistweg eingeben. Und da ist man dann erstaunt, daß sich oft nicht extrem viel ändert im Endergebnis.

Normale Formulare füllst Du aus und gibst diese ab. Mit Elster kennst Du ein mögliches Ergebnis schon nach dem Ausfüllen und kannst ggf. noch nachkorrigieren.

nein, keine .....

Was möchtest Du wissen?