Steuererklärung Polizeibeamter

3 Antworten

Selbstverständlich steht die Geltendmachung der Wegstrecke zwischen Wohnung und Arbeitsstätte auch jedem Beamten zu, da diese Regelung auf alle Steuerzahler im Rahmen der ESt-Erklärung Anwendung findet (im Rahmen des geltenden ESt-Gesetzes). Allerdings ist aus den getroffenen Aussagen nicht festzustellen, worauf sich das FA in seioner Korrektur der ESt-Erklärung im bescheid eigentlich stzützt. Denkbar wäre z.B., dass der Betreffende sich bereits einen Steuerfreibetrag auf der Lohnsteuerkarte hatte eintragen lassen; dann könnten natürlich dieselben Beträge nicht erneut im Rahmen der ESt-Erklärung ein zweites Mal abgezogen werden. Aber ohne Details zur Steuersituation im Einzelfall ist das alles Mutmaßung -> StB fragen.

Denkbar wäre z.B., dass der Betreffende sich bereits einen Steuerfreibetrag auf der Lohnsteuerkarte hatte eintragen lassen; dann könnten natürlich dieselben Beträge nicht erneut im Rahmen der ESt-Erklärung ein zweites Mal abgezogen werden.

Das ist Quatsch. Ein Steuerfreibetrag auf der Lohnsteuerkarte führt nicht dazu, dass man alle Angaben, die zu der Steuerermäßigung geführt haben in der Einkommensteuererklärung nicht erneut angeben kann. Das führt ja nicht zu einer doppelten Steuerermäßigung, sondern die Steuerermäßigung wird angerechnet.

@psycho24

Du missversteht mich, glaube ich. Wir wissen ja nicht, was der Steuerzahler in seiner Erklärung wo reingeschrieben hat, und ob er evtl. geltend gemachte Freibeträge entsprechend miteinkalkuliert hat (und im richtigen Feld). Die Korrektur des FA weist zumindest in diese Richtung. Aber ohne Detailwissen ist das alles Kaffeesatzleserei.

Im Rahmen der Werbungskosten kann natürlich auch ein Beamter oder ein Polizist die zurückgelegten Kilometer zwischen Wohnort und Polizeigebäude steuerlich geltend machen.

Bei der Erstellung der jährlichen Einkommensteuer-Erklärung würde ich als Beamter auf jeden Fall einen Steuerberater beauftragen, mir zu helfen.

Ein Beamter kann wie jeder andere Arbeitnehmer auch die km-Pauschale in Anspruch nehmen. Beamte bekommen keine automatische Vergünstigung. Ich kann mir nicht vorstellen, dass der Staat eine Fahrkostenpauschale zusätzlich zum Gehalt zahlt. Aber da es ja Länderangelegenheit ist, kann ich das nur für Bayern sagen. Aber das müsstest du ja anhand deiner monatlichen Gehaltsbescheinigung feststellen können.

Was möchtest Du wissen?