Steuererklärung mit 86 Jahren?

5 Antworten

wenn du das für deine tante machen willst, dass dich vom amtsgericht als betreuer(in) einsetzen für die vermögensfragen, wenn nicht kannst du beim gericht auch beantragen, dass jemand anderes die betreuungsaufgaben übernimmt. es gibt auch berufsbetreuer.

Lass dich zum Vermögensvormund bestellen um das Problem zu lösen.

soweit ich weiß, mußt Du leider, wenn außer der normalen Rente noch andere Einkünfte vorhanden sind, weiter eine Steuererklärung abgeben - aber erkundige Dich doch sicherheitshalber nochmal auf dem Finanzamt.

Wie hier schon genannt wurde, sollte für Deine Tante ein Betreuer für Vermögensangelegenheiten bestellt werden, damit in dieser Hinsicht alles richtig läuft.

Wegen der Steuererklärung: Die Steuerpflicht ist von keinem Alter abhängig. Deine Tante ist verpflichtet, jährlich eine Steuererklärung abzugeben, da sie neben Einkünften aus nichtselbständiger Arbeit (Pension) auch noch andere Einkünfte (die Altersrente = sonstige Einkünfte) hat.

Auf die Abgabe der Steuererklärung könnte das Finanzamt verzichten, wenn die festzusetzende Steuer Null Euro beträgt.

Da aber bei der Pension höchstwahrscheinlich Lohnsteuer einbehalten wurde, würde Deine Tante in dem Fall des Verzichtes Gelder verschenken, weil sie die Lohnsteuer dann auch nicht zurückbekommt.

Beste Antwort hier - DH.

Es ist ganz klar, das man über seine Einkünfte Steuern bezahlen muss. Ausnahme ist, wenn man unter dem zu versteuernden Einkommen liegt, dann ist man von der Steuer befreit.

Wenn demenzkranke Personen zur Steuerzahlung veranschlagt werden, sollten sie eine Vertrauensperson oder aber einen vom Vormundschaftsgericht eingesetzten Vermögensverwalter die Aufgaben überlassen. Diese werden dann die richtigen Schritte einleiten.

Man könnte auch einen Steuerberater mit beauftragen, aber das kostet Geld.

Was möchtest Du wissen?