Steuererklärung Kleinunternehmer als Promoter

1 Antwort

Geh zum Finanzamt um dir die Vordrucke zu holen. Mantelbogen Einkommenssteuer Jahresausgleich 2012 und Anlage S (selbstständige Arbeit) Falls Du Kinder hast, noch Anlage Kind...

Dazu reichst du eine Gewinnerrechnung ein. Links alle Einnahmen zusammen rechnen, rechts alle Ausgaben zusammen rechnen. Es ergibt sich ein Gewinn oder ein negativer Gewinn. Diesen trägst du in der Anlage S ein. Zu Ausgaben gehören nicht nur Spritkosten, auch Verpflegungspauschale uvm. Dazu solltest du eine extra gute Frage stellen. Das wird hier zu lang.

Welchen Bogen du für den Nachweis der AaZahlungen benötigst, weiß ich nicht genau. Frag nach beim Finanzamt. Vielleicht Anlage N.

Ist es als Selbständiger / Freiberufler besser ein Elektro-Neugerät mit ausgewiesener Steuer zu kaufen oder ein "Gebrauchtes" Schnäppchen ohne Rechnung?

Situation: Selbständiger Unternehmer, der am Ende vom Jahr eine Steuererklärung abgeben muss, um Umsätze dem Finanzamt anzuzeigen. Der Unternehmer hat Einkünfte aus Gewerbetrieb (50.000€), die er versteuern muss (betreibt zB eine 1 Mann Werbeagentur als Einzelunternehmen)

Er darf die Umsatzsteuer auf seinen Rechnungen ausweisen (kein Kleinunternehmer) und darf somit auch Mehrwertsteuer vom Finanzamt zurückfordern.

Bei solchen Sachen wie beispielsweise einem Handy ist es ja so, dass man berufliche und private Trennung nicht wirklich trennen kann.

Nehmen wir zum Beispiel ein Kauf des neuen iPhones.

Option 1) Kauf im Apple Store mit Rechnung auf seinen Namen und MwSt. ausgewiesen. 739€ enthalten 117€ MwSt, die am Ende vom Jahr weniger ans FA gezahlt werden müssen. Hinzu kommt, dass der Gewinn des Unternehmers um 621€ geringer ausfällt, wodurch die Einkommensteuer (nehmen wir der Einfachheit halber mal 30%) auch geringer ausfällt (nämlich um 186€).

Das iPhone kostet dem Unternehmer jetzt effektiv "nur" noch 739-117-186 = 436€. Kann man das so rechnen, oder ist da ein grober Denkfehler drin?

Option 2) Er findet ein Schnäppchen bei Ebay Kleinanzeigen. Jemand will aus unerklärlichen Gründen sein dasselbe Handy für 400€ loswerden. Es ist ein Privatverkauf, dh. keine Rechnung auf den Namen des Unternehmers, aber der Käufer ist so kulant und gibt seine original Rechnung mit, sodass man Garantieansprüchen gegenüber dem Hersteller geltend machen könnte.

Was ist jetzt für den Unternehmer besser? Kann man das in Option 1 überhaupt so rechnen, oder ist das "schöngerechnet"?

Ich verstehe es nicht ganz...

...zur Frage

EÜR-Anlage Gewerbe Verpflegungsmehraufwendungen möglich?

Hallo zusammen,

ich bin nebenberuflich Gewerbetreibender als Promoter (Kleinunternehmer mit ca. 10.000€ Einkünften jährlich) und mache dieses Jahr zum ersten Mal meine Steuererklärung selbst. Neben dem Hauptvordruck und VOR-Anlage, fülle ich natürlich auch die G-Anlage aus, mit Betriebseinnahmen und -ausgaben. Dazu muss ich als Gewerbetreibender meine Geschäftsvorfälle als EÜR aufzeichnen und damit auch die Anlage EÜR ausfüllen.

Zur Anlage EÜR habe ich eine Frage:

Ich habe herausgefunden, dass ich "bei mehr als 8 Stunden (ohne Übernachtung) oder An- und Abreisetag bei auswärtiger Übernachtung jeweils 12 Euro" als Pauschale für Verpflegungsmehraufwendungen geltend machen kann.

Das Ganze bei der Anlage EÜR soll wohl in Zeile 54 Verpflegungsmehraufwendungen.

Meine Frage nun: ist das so korrekt?

Hintergrund: Ich war nämlich etwas verwundert, als ich meine EÜR-Anlagen von den letzten Jahren angeschaut habe - die hat noch mein Steuerberater erstellt.

Dort waren unter Betriebsausgaben Summe etwa 100-200€ Schreibuntensilien, Papier, Bücher und Kleinkrams angegeben, aber nicht diese Tagespauschalen (auch nicht die "alte Pauschale" mit 6€ pro Tag). Ich komme bei ca. 80 Tageseinsätzen von mehr als 8 Stunden dadurch nämlich auf knapp 1000€, alleine durch die Verpflegungsmehraufwendungen.

Letztes Jahr waren es auch ca. 80 Tageseinsätze von mehr als 8 Stunden, aber die wurden wohl von meinem Steuerberater übersehen? Ich habe ihm zwar nie explizit angegeben, dass ich Einsätze von mehr als 8 Stunden hatte, aber anhand meiner Rechnungen hätte er die Dauer der Einsätze sehen können und geltend machen können. Oder einfach bei mir nachfragen...

Ich bin nun etwas verwirrt und hoffe, dass Ihr mir weiterhelfen könnt - was mich sehr freuen würde!

Viele Grüße bamboo

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?