Steuererklärung Kleingewerbe

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du musst keine Kontoauszüge beifügen.

Wie bekommst du denn dein Geld? Überwiesen oder bar gegen Quittung?

Deine Einnahmen kannst du monatlich auflisten.

Ebenso deine Ausgaben. Für die Ausgaben solltest du schon Belege haben, evtl. kann man dies nachholen.

Vorab musst du keine Belege beilegen, wenn das FA meint, es braucht diese, wird es sich bei dir melden.

Vielen Dank erstaml an alle für die schnelle Antwort!

Habe nochmal beim Finanzamt angerufen, Denen reicht erstmal eine Gegenüberstellung der Einnahmen und Ausgaben und das Ausfüllen der Anlage G.

 

Ist gar nicht so stressig wie gedacht!

Belege brauchen die keine, meinte auf jeden fall der Herr am Telefon ;)

LG

Du kannst sicherlich alle Ausgaben in deine Gewinn- und Verlustrechnung auflisten und das so einreichen. Im Zweifelsfalle einer weiterführenden Prüfung musst Du aber in der Lage sein, Deine Ausgaben zu belegen, und zwar mit Quittungen, Kontoauszügen oder sonstigen belegen. Was genau akzeptiert wird, ist besser beim Finanzamt direkt abzufragen oder bei einem Steuerberater.

 

Eventuell kannst Du noch fehlende Quittungen und Belege nachfordern, wenn Du noch die Kostenhöhe und den Empfänger weißt.

 

Kleiner Tipp zur Steuerberechung: Mache einmal eine Aufstellung, wie lange Du jetzt schon an einer Steuererklärung sitzt und rechne die Zeit in Stunden um. Dann über lege, was du an pro Stunde an Einnahmen hättest und was Dich im Vergleich ein Steuerberater kostet. Sagen wir mal für ein Kleingewerbe liegten die Steuerberaterkosten so bei 250,- bis 350,- Euro. Lohnt sich evt. das zu investieren. Oftmals ist es sinnvoller diese Zeit zu sparen und die Steuersachen einem Fachmann zu überlassen. Nur mal so als Anregung, da ich mich mit Steuersachen immer recht schwer tue.

Ausgaben ohne Rechnung ist ganz schlecht für Gewerbetreibende,

wie willst du denn da eine G+V machen

Was möchtest Du wissen?