Steuererklärung für Selbständige Gewinnermittlung - Nachweise beifügen?

3 Antworten

Ich würde in jedem Fall die Gewinnermittlung übersichtlich auf einen neuen Bogen schreiben, das macht sich gut. Alle Rechnungen, Kontoauszüge und Quittungen solltest du möglichst chronologisch sortieren und beifügen, dann gibt es weniger Möglichkeiten für Nachfragen seitens des FA, das kostet sonst unnötig Zeit.

Kein Unternehmer, egal ob Landwirt, Gewerbetreibender oder Freiberufler, wird seine Belege zur Gewinnermittlung beim Finanzamt einreichen. Das Finanzamt übernimmt nämlich die Zahlen aus der Gewinnermittlung und fragt nur in seltenen Einzelfällen nach. Sonst wird eine genaue Prüfung der Betriebsprüfungsstelle überlassen, und die prüft üblicherweise beim Unternehmer.

Die Gewinnermittlung gehört auf jeden Fall auf ein gesondertes Blatt, oder Du nimmst die Anlage EÜR. Manche sind damit aber meist etwas überfordert (gerade am Anfang).

Die ganzen Belegen solltest Du sortiert zur Verfügung halten, falls Rückfragen kommen. Einreichen musst Du die aber nicht. Die EÜR (EinnahmenÜberschussRechnung) reicht aus.

Kauf dir ein paar gu7te partizipationsscheine. Es gibt einige Firmen die diese Scheine herausgeben und die Steuerfrei sind. So sackst du den Gewinn ein und brauchst dem Finanzamt nichts abzugeben. Gruss

Was möchtest Du wissen?