Steuererklärung: Formular für Bewirtung. Was kann bei "Anlass der Bewirtung" angeben?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Arbeitsbesprechung, Projektbesprechung, Meeting wegen neuer Projekte, Buchhaltungsanalyse

danke, du warst hilfreich.

Hallo, dies ist nicht ganz so richtig. Oftmals werden Bewirtungsnachweise mit solch allgemeinen Bezeichnungen des Anlasses radikal rausgestrichen vom Finanzamt. Hierzu gibt es weiterführende Informationen accura-tax.de sowie https://www.lexware.de/artikel/bewirtungskosten-zehn-steuertipps-fuer-geschaeftsessen-und-betriebsfest/'

Wichtig ist immer eine sehr detaillierte Bezeichnung, so dass der geschäftliche Anlass erkennbar ist.
Beste Grüße
Michael

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Als Anlaß der Bewirtung muß der konkrete Vorgang benannt werden, was, das hängt natürlich von Deiner Tätigkeit ab.

Handelsvertreter: Vorbesprechung Übernahme einer Untervertretung. Kundenbesorgung. Steuerberater: Besprechung Eröffnung eines neuen Betriebes. Jahresabschlußbesprechung usw. Globalformulierungen soll es nicht geben.

Allgemeine Formulierungen wie Geschäftsessen reichen daher nicht.

Selbst ein Arzt, Rechtsanwalt, Steuerberater kann sich nicht auf seine Schweigepflicht berufen. Die Steuerbehörden unterliegen dem höher angesiedelten Steuergeheimnis.

Du musst eine EDV Rechnung! mit dem offiziellen Vordruck zu Ort und Anlaß der Bewirtung vorlegen, aus der die einzelnen Gerichte und Getränke hervorgehen.

An Speisen und Getränken xxx Euro reicht nicht.

DU als BEWIRTENDER MUSST ebenfalls auf der Rechnung stehen.

Du musst die Rechnung hinten auf dem Bewirtungsbeleg unterschreiben.

DER GASTWIRT oder sein Bevollmächtigter muss ! die Rechnung unterschreiben.

Für Bewirtung eigenen Personals gelten andere Regeln.

Die Bewirtungen sind nur eingeschränkt abziehbar, 70 Prozent.

Bewirtungskosten müssen aus einem geschäftlichen Anlass entstehen. Das können bspw. Besprechungen laufender Aufträge sein. Auch potentielle Kunden des Unternehmers können bewirtet werden, um künftige Aufträge zu erhalten.
Das ist ein Zitat aus folgender WebSite http://www.betriebsausgabe.de/bewirtungskosten-7.html
Da ist alles erklärt, auch ausgefüllte Musterformulare gibt es.

vielen Dank für die ausführliche antwort!

@metastasio

Gern geschehen. Die Abrechnung von Bewirtungskosten ist übrigens ein beliebtes Thema bei allen Steuerprüfern ;-)

@Sturmwolke

Oha, dann muss ich ja alles richtig machen, hehe.

nur geschäftliches und auch nur wenn du selbstständig bist...

Was möchtest Du wissen?