Steuererklärung bei hauptjob minijob und honorarbasistaetigkeit?

2 Antworten

Der Minijob ist dann nicht den Einkünften aus nichtselbständiger Arbeit hinzuzurechnen, wenn er pauschal versteuert wird.

Wenn Du tatsächlich als Nachhilfelehrer selbständig bist, wären das Einkünfte aus selbständiger Tätigkeit - wenn Du aber für ein Institut oder für eine Schule arbeitest (z. B. weisungsgebunden bist, in den betrieblichen Ablauf eingebunden bist), dann wäre das nicht mehr selbständig im Sinne des Einkommensteuergesetzes.

Der "Übungsleiterfreibetrag" kann nur in Anspruch genommen werden, wenn Du für eine öffentlich-rechtliche Körperschaft, kirchliche Einrichtung oder für eine gemeinnützige oder mildtätige Körperschaft tätig bist.

Ja ich arbeite fuer ein Unternehmen, auf honorarbasis... Wie wird das denn angerechnet steuerlich, wie ein 2. Minijob?

@Nadineb37

Das kommt darauf an; Du solltest unbedingt eine Statusfeststellung bei der Deutschen Rentenversicherung durchführen lassen (Formular findet sich im Internet) - denn hier ist auch die sv-rechtliche Seite dringend zu klären - die Bezeichnung "Honorar" ist unerheblich - es kommt auf den tatsächlichen Status an...

Mach die über ELSTER und nutze da die pauschalen Werbungskosten, wenn Du ansonsten drunter liegst. Fertig. Im Prinzip müsste da noch Geld raus kommen

Wieso das? Ich bezahle ja keine Steuern...

@Nadineb37

Wir alle zahlen immer wieder Steuern. Probier es aus. Ob es zurück gibt oder nicht hängt nicht davon ab, ob Du vorher eingezahlt hast über so direkt benannte Art.

@teafferman

Das stimmt nicht - Einkommensteuer kann nur erstattet werden, wenn diese auch vorher gezahlt wurde.

Was möchtest Du wissen?