Steuererklärung- wie reiche ich die Belege ein?

4 Antworten

Soweit keine gesetzliche Verpflichtung vorliegt, muss man bei dem Elster-Verfahren keine Papier-Belege einreichen. Hierzu zählen z. B. Belege über Arbeitsmittel oder Nachweise über Beiträge an Berufsverbände sowie Bestätigungen zu Lebens- oder Haftpflichtversicherungen sowie der vom Arbeitgeber ausgehändigte Ausdruck der elektronischen Lohnsteuerbescheinigung. Diese Unterlagen müssen allerdings bis zur Bestandskraft des Steuerbescheides aufbewahrt und dem Finanzamt auf Verlangen vorgelegt werden.

Die Belege + ausgedruckte u. unterschriebene Zusammenfassung der Steuererklärung muss ich per Post nachreichen, richtig?

Wenn du Einkünfte hast, für die Belege vorzulegen sind ja. Ansonsten brauchst du postalisch nichts mehr einzureichen, sofern du die Erklärung authentifiziert übertragen hast.

Und muss ich das an das zuständige Finanzamt schicken oder gibt es so etwas wie einen Hauptsitz, an den ich mich wenden muss?

Das FA an deinem Wohnort.

Überhaupt nicht. Du musst sie nur aufbewahren,m bis dein Steuerbescheid rechtskräftig ist

Du schickst es an dein zuständiges Finanzamt in deiner Stadt und die Belege reichst du im Original ein. Die bekommst du vom Finanzamt nach Prüfung zurück.

Mach dir aber vorsichtshalber Kopien davon.

Leider nicht so wie beschrieben. Es muss der unterschriebene Ausdruck der Elster Steuererkläung- sämtlicher Anlagen - an das zuständige Finazamt per Post eingereicht werden. Zusätzlich sind die Nachweise der geltend gemachten Sonderausgaben und Kosten in Kopie bei zulegen. Einfach mal so per DTA ist leider noch nicht. Schön wärs.

@Griesuh

Genau das habe ich geschrieben! Er soll die unterschriebene Erklärung (Ausdruck) an das zuständige Finanzamt schicken und damit meine ich auf dem Postweg und die Belege im Original mit einreichen.

Was ist hierbei falsch zu verstehen? Was ist hier "leider nicht so wie beschrieben"??

Ich reiche meine Steuererklärungen seit es Elster gibt, auf diese Weise ein. Die eingereichten Belege erhält man nach Bearbeitung per Post wieder zurück. Es ist noch nie etwas verlorengegangen.

@Griesuh

Belege sind grundsätzlich erstmal nicht gewollt, Stichwort "papierloses Verfahren". Wenn die Erklärung authentifiziert über Elster eingereicht wird, und alle Daten stimmen und die Erklärung nicht risikobehaftet ist, wird auch ein Steuerbescheid maschinell erstellt ohne dass irgendein Bearbeiter den Vorgang je gesehen hat.

Bei einer komprimierten Erklärung hingegen muss die Erklärung ausgedruckt und unterschrieben werden.

Wenn das FA Belege haben möchte, fragt es schon nach.

@tt290

Ich schick meine immer mit! Gerade die haushaltsnahen Dienstleistungen, Spendenquittungen usw. Das beschleunigt die Bearbeitung weil dann müssen die nicht erst nachfragen wenn sie was sehen wollen.

Was möchtest Du wissen?