Steuerabzüge bei unter 400€ Job?

5 Antworten

Konntest du den Job nicht als Minijob  (450 Euro Job)abrechnen lassen ohne Steuerklasse? Dann haettest du alles raus bekommen an Geld. Dafuer gibt man keine Steuerklasse an.

Steuern musst du darauf keine zahlen, das ist erst ab ca. 900 Euro der Fall, du musst nur Sozialversicherungen abfuehren, bist dann aber auch dadurch selbst krankenversichert. Laut brutto netto Rechner bekommst du 70 Euro fuer Sozialversicherungen abgezogen, als 270 Euro raus.

Ich musste es als Hauptätigkeit angeben also Steuerklase 1

Warum hat ein Minijob eine Steuerklasse? Das ist nicht notwendig! Warum gibst du dem Arbeitgeber deine Steuer-ID?

Meine Frage ist nun wie viel mir den jetzt an Steuern abgezogen wird, weil es eigentlich unter 400€ ist ?

0,- €.

Aber 3,7% RV-Beitrag.

Also ich denke nicht, dass du Steuern zahlen musst.Ich kenn mich da nicht so aus, aber ich glaub es ist bis 450 € Steuerfrei. Weil wenn ich mich recht entsinne, sind die 450€ basisjobs ja auch Steuerfrei und sind meines wissens auch Haupttätigkeiten

Nein, erst alles über 400 Euro wird versteuert.

wieso musste ich es dann aber ankreuzen , ob es meine hauptätigkeit also steuerklasse 1 oder eine nebentätigkeit ist also eine andere Steuerklasse ? LG

@shyaa

Oh tut mir Leid, das weiß ich nicht. Wusste bloß noch das mit den Steuern.

@shyaa

auch 400 € pro Monat wären steuerfrei. Es zählt aber das Jahreseinkommen. Du musst in dieser Steuerklasse erfasst werden, völlig unabhängig wie viel du nun verdienst. Vielleicht bekommst du mal eine Erhöhung, eine Sonderzahlung, der Steuerfreibetrag wird gesenkt etc. Aber Sozialversicherung musst du schon bezahlen.

Die Grenze liegt bei 450€ und SV muss da auch nicht gezahlt werden. Alles über 450€ ist ERSTMAL steuerpflichtig. Wenn das Jahreseinkommen 5400€ nicht überschreitet, gibt's das Geld vom Finanzamt zurück!

Nein, erst alles über 400 Euro wird versteuert.

Falsch.

  1. Beträgt die Geringfügigkeitsgrenze i.S.d. Sozialversicherung 450,- €.
  2. Sind Minijobs nicht sterufrei sondern unterliegen der Pauschalbesteuerung, wenn man nicht so dämlich ist dem Arbeitgeber seine Steuer-ID zu nennen. Die pauschale Lohnsteuer von 2% kann der Arbeitgeber auf den Arbeitnehmer abwälzen.

Darf ich dir einen Nettolohnrechner empfehlen?

https://www.nettolohn.de

Einfach eingeben, ausrechnen lassen, fertig.

Danke, aber leider habe ich unter 20 Stunden in der Woche, also kann ich es gar nicht eingeben. LG

@shyaa

Doch doch, das geht schon. Bei dem Gehalt macht das keinen Unterschied ob 40 oder 20 Stunden...

Was möchtest Du wissen?