Stereoanlage per Kleinanzeige verkauft. Käufer macht Ärger wegen Defekt.

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Im Text habe ich geschrieben, dass alles funktioniert und nur das Kassettendeck nicht getestet wurde.

Mit anderen Worten: Das Kassettendeck funktioniert, obwohl es nicht getestet wurde.

Diese Zusicherung stellt insofern einen Sachmangel i. S. d. § 434 I 1 BGB dar, denn die Sache ist nur dann "frei von Sachmängeln, wenn sie bei Gefahrübergang die vereinbarte Beschaffenheit hat."

Im Übrigen haftest du bis zur Beweislastumkehr bis zu 2 Jahren für Gewährleistung, sofern dies nicht ausdrücklich ausgeschlossen wurde :-O

Richtigerweise kann der Käufer daher nach seiner Wahl Reparatur fordern oder eben unter Erstattung des Kaufpreises einschl. der Versand- und ggf. erforderlichen Rücksendekosten vom Vertrag zurücktreten, §§ 439, 323 BGB.

G imager761


Danke für die ganzen Antworten! Ordentlich Lesestoff.

Der Käufer meldet sich nicht mehr bei mir. Falls er dies tut, werde ich ihm die Rücknahme anbieten!

Der Käufer hätte das Deck ja überprüfen können, bei der Besichtigung und nach Deinem Hinweis.

Dies hättest Du in den Kaufvertrag mit der Klausel wie gesehen rechtlich absichern können. Dann hätte nur noch eine arglistige Täuschung zur Unwirksamkeit geführt. Das wäre z.B., wenn Du bewusst in Kenntnis der Funktionsuntüchtigkeit des Kasettendecks geschrieben hättest, dass Dir nicht bekannt ist ob es funktioniert. Ich hoffe es war nicht so. Der Käufer müsste das auch beweisen, das wird schwierig, obwohl die Erwähnung des Kasettendecks im Angebot keinen guten Eindruck macht. Insofern ist es gut, dass die weg ist.

Ich würde den Vorwurf an mir abprallen lassen, sagen, dass eine Besichtigung stattgefunden hat und dass Du in der Anzeige geschrieben hast, dass Du nicht weißt ob es funktioniert. Wenn es eine wichtige Eigenschaft gewesen wäre, hätte er es testen müssen.

Was will der Käufer denn machen? Dich verklagen? Reparieren lassen und Dich für die Kosten aufkommen lassen? Versetz Dich mal in seine Lage, das Prozessrisiko ist enorm, der Streitwert wird auf mindestens 3000 Euro festgesetzt und der Anwalt kostet wahrscheinlich mehr als eine gebrauchte Anlage.

Vor diesem Hintergrund ist es am Besten Tacheles zu reden: Geld gibts nicht und die Anlage nimmst Du nicht zurück. Basta.

So einfach ist es nicht. Zum Einen hat der Fragesteller nicht angegeben, dass er eine Gewährleistung ausgeschlossen hat.

Zum Anderen hat er nicht geschrieben, dass das Cassettendeck defekt ist. Ganz im Gegenteil: Er hat angegeben, dass Alles funktioniert. Das widerspricht nicht der Aussage, dass er das Cassettendeck nicht getestet hat.

Vor diesem Hintergrund ist das Prozessrisiko nicht 'enorm'.

der Streitwert wird auf mindestens 3000 Euro festgesetzt

Wie kannst du den Streiwert bestimmen, ohne zu wissen, was die Anlage gekostet hat und was der Käufer überhaupt vom Verkäufer fordert?

und der Anwalt kostet wahrscheinlich mehr als eine gebrauchte Anlage

Das ist beim unbekannten Streitwert eine haltlose Vermutung. Ausserdem zahlt den Anwalt nur dann der Kläger, wenn er verliert...oder das macht seine Rechtschutzversicherung.

@ronnyarmin

tatsächlich muß der käufer beweisen, daß dies genau die anlage ist, die er gekauft hat (nicht die, die er schrottreif im keller rumstehen hatte) und das beim kauf alles funktioniert hat. das kann der käufer aber schon nicht, weil er das kassettendeck offenbar NICHT geprüft hat. wenn er nicht beim kauf alles prüft, dann kann er nicht irgendwann später ankommen und mängel geltend machen.

@frsssssssll

tatsächlich muß der käufer beweisen, daß dies genau die anlage ist, die er gekauft hat

Schon recht, das setzen wir mal voraus.

weil er das kassettendeck offenbar NICHT geprüft hat. wenn er nicht beim kauf alles prüft, dann kann er nicht irgendwann später ankommen und mängel geltend machen.

Blödsinn. Genau das kann er.

und das beim kauf alles funktioniert hat.

Nein, denn der Verkäufer hat offenbar 2 Jahre Gewährleistung eingeräumt. Und bis zur Beweislastumkehr nach 6 Monaten gilt die Vermutung, dass das Kassendeck bei Preisübergang defekt war.

"Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal die Fr**** halten" (D. Nuhr) statt kundige Ratgeber wie ronnyarmin mit seinen rechtsirrigen Ansichten belehren zu versuchen :-O

wenn man bei ebay kl etwas einstellt bekommt man doch so eine bestätigungsmail, darin ist ein 'verkaufsschild' da steht das drin was auch in der anzeige stand.mach davon ein screenshot und schick es dem käufer und mach ihm deutluch klar, dass es so in der anzeige stand.und er kann dir nichts,da ihr die anlage getestet habt gilt gekauft wie gesehen

Danke! Das mit dem Verkaufsschild in der E-Mail wusste ich noch nicht. Jetzt habe ich zumindest einen Beweiß, falls der Mensch sich nochmal meldet!

@Muggebatscher

Noch einmal: Du hast die Anlage ausdrücklich mit "alles funktioniert " verkauft und haftest mit diese Zusicherung 2 Jahre für alle auftretenden Mängel, mindestens aber 6 Monate lang dafür, dass dieser reklamierte Mangel bereits bei Gefahrübergang bestand.

der käufer hat das gerät selber vor ort getestet und für gut befunden.

somit hat er kein widerrufsrecht und ansprüche.

der käufer hat schlicht weg pech.

rechtlich ist für dich alles in ordnung.

Rechtsirriger Blödsinn. Von  einem Widerrufsrecht ist hier garnicht die Rede, sondern von Sachmängelhaftung und Gewährleistung :-O

"Alles funktioniert" meint genau das, was es ausdrückt. Die Steroanlage genau so mindestens 6 Monate lang weiter funktionieren, erst danach muss der Käufer die Vermutung beweisen, dass das Kassettendeck bereits bei Übergabe defekt gewesen sein muss :-O

Und niemand ist verpflichtet, eine Ware zu prüfen. Sondern darf sich auf Zusicherungen und Gewährleistung des Verkäufers durchaus verlassen.

G imager761

@imager761

hallo ! das ist ein privatverkauf !! seit wann gibts da gewährleistung?

@catweasel66

"Seit wann gibt es da Gewährleistung?"

Seit es das BGB gibt, und da steht, das alles was verkauft wird, ob Gewerblich oder Privat, ob nagelneu oder Uralt, 2 Jahre Gewährleistung (Sachmängelhaftung) hat, bei gebrauchten Sachen, sagt der Gesetzgeber, kann der Gewerbliche Händler die die Gewährleistung (Sachmängelhaftung), auf 1 Jahr herabsetzen, und der Private Verkäufer die Gewährleistung (Sachmängelhaftung) ganz ausschliesen kann, nur muß er das in seinem Angebot hinein Schreiben das er die Gewährleistung (Sachmängelhaftung) ausschliesst, wenn er das nich tut, oder falsch vormuliert, hat er das Gerät inklusive 2 Jahre Gewährleistung (Sachmängelhaftung) verkauft.

Es ist nicht Automatisch: Privatverkauf gleich Gewährleistung (Sachmängelhaftung) ausschluß.

@iawoiserden

geb dir recht,allerdings bin ich davon ausgegangen ,daß die gewährleistung vom verkäufer ausgeschlossen wurde. ich würde nie bei ebay gebrauchte sachen privat einstellen ohne diesen ausschluß. sorry, mein ding daß ich das nicht überdacht hatte.

Was möchtest Du wissen?