Sterbeurkunde ohne Geburtsschein?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Der Ausweis.

Das Standesamt sollte da aber weiterhelfen. Die können dir auch sagen, welche Dokumente sie brauchen und was sie ggf. ersatzweise akzeptieren.

Hat der Onkel hier in D gelebt , dann hat er  mal einen Personal-Ausweis bekommen . Dazu war ja auch ein Beweis nötig , also ersetzt das doch den Lebensbeweis .

-- Das ist allerdings nur normal , nicht Behördenbegreifbar für einige aufstrebende Jungbeamte.

Ja, er hat hier in D gelebt. Und hat auch einen Perso gehabt. Und wir haben sogar eine von ihm im Jahr 1984 geschriebene eidesstattliche Erklärung gefunden, dass er in Polen geboren ist. (Für seinen Rentenantrag damals benötigte er auch eine Geburtsurkunde, die es ja nicht gab - deshalb hat er damals diese eidesstattliche Erklärung verfasst.) Leider nützt das alles nichts und das Standesamt will keine Sterbeurkunde ausstellen. Vielleicht muss ich eine gewisse Wartefrist abwarten?

@Bibliotheksaus

Nimm Kontakt zum Bürgermeister auf. Der sollte kraft Amtes den Standesbeamten mal auf die Beine helfen .

Eine Heiratsurkunde.

Das macht es ja so kompliziert: Er hat nie geheiratet. Sein Bruder und dessen Kinder sind die einzigen Verwandten.

Welche Unterlagen im Todesfall bräuchte man?

Mich würde gerne interessieren, welche Unterlagen man im Todesfall braucht? Will ja nicht hoffen, das eintritt, aber wenn mal was ist, das man alles beisammen hat. Bei meiner Mutter die im Heim lebt und ich ihre ganzen Unterlagen quasi als Ansprechpartnern für sie mit verwalte, fehlt ihre Geburtsurkunde. Ich habe schon die ganzen Unterlagen, Stammbuch usw.,aufm Kopf gestellt, es ist nix zu finden. Jedoch nur ihr Geburtseintrag in dem Stammbuch meiner Großeltern, was ich gefunden habe. Von meinen Vater der leider auch schon verstorben ist, hab ich ebenfalls nur die Sterbeurkunde. Was mit der Geburtsurkunde passiert ist, weiß ich nicht. Es fehlt auch die 1. Heiratsurkunde meines Vaters. Er war schon 1x verheiratet, als seine 1. Frau nach langer Krankheit verstorben ist. Meine Mutter war auch 1x verheiratet und hat sich scheiden lassen, aber da sind die Unterlagen fast alle vollständig, bis auf ihre Geburtsurkunde.

Da sie aber noch lebt, werde ich wohl kaum die Möglichkeit haben aus Datenschutzgründen an eine Geburtsurkunde heran zu kommen oder würde dann auch das Stammbuch ausreichen? Das wurde bei meinen Großeltern noch alles per Hand geschrieben. Ist auch sehr alt und ich bewahre es vorsichtig auf. Außerdem fehlt mir noch die 1. Heiratsurkunde meines Vaters aus der 1. Ehe. Da müsste ich die sicher bekommen, auch wenn diese noch beim Standesamt liegt. Kenne mich mit den ganzen ein bisschen aus, da ich auch nebenbei ausführliche Ahnenforschung betreibe und dann gemerkt habe, das einiges an Unterlagen und wichtigen Dokumenten fehlt.

Komisch ist auch, das die Geburtsurkunde meines Vaters fehlt, ich denke meine Mutter brauchte sie doch damals auch zur Bestattung? Ich kann mich nicht mehr dran erinnern, wie sie das dann gemacht hat ohne diese Urkunde.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?