Stellvertretender Kurssprecher im Abizeugnis?

1 Antwort

Was soll noch alles ins Abi-Zeugnis? Ob man bevorzugt im linken oder im rechten Nasenloch bohrt? Standardmäßig tauchen SV-Aktivitäten nicht in den Zeugnissen auf. Wäre da etwas unterhalb der Ebene "Schülersprecher" vermerkt, wäre das für mich bei einer bewerbung ein sofortiges, finales KO-Kriterium: Mit einer derartig "gezwungenen" Persön würde ich mich nicht weiter beschäftigen.

calm down dude, KO-Kriterium weil man kurssprecher war, was geht bei dir schief^^

@idkwhattodo

Hehe, habt ihr euch schon mit Kommunikationstheorie beschäftigt? Mit dem Kommunikationsquadrat von Schulz von Thun? Demnach enthält jede Kommunikationsnachricht auch immer den Aspekt der Selbstoffenbarung des Senders! :-) Und ob nun auf der basis einschlägiger berufspraktischer Erfahrung und menschenkenntnis oder bewusst theoretisch reflektierend, sagt deine "Idee" professionellen personalentscheidern viel mehr über deine Persönlichkeit, als du dir offenbar ausmalen kannst. :-) Gute Personalentscheider sind immer auch talentierte profiler, die mit viel Emphatie gerade den Selbstoffenbarungsaspekt der Sendernachricht vollständig erfassen.

Halten wir mal fest. Du bist Stellv. Kurssprecher und möchtest aber gerne, dass Kurssprecher auf dem Abizeugnis steht. Du bist also jemand, dem es wichtig ist, einen Anschein zu erwecken, dem Schein mehr bedeutet als Sein, der sich mit aller Macht positiv in Szene setzen möchte, obwohl er eigentlich weiß, dass er so gut gar nicht ist. Dazu passt auch deine um Lässigkeit und Coolness bemühte Reaktion, die aber auch nicht übertünchen kann, dass du keinerlei hintergründige Kenntnisse vom bewerbungsprozess hast und dir keine Mühe machst, selber ein wenig Emphatie aufzubringen, um dich einmal in die Logik eines personalentscheiders hineinzuversetzen. :-) Dazu fehlen dir schlicht die intellektuellen Bordmittel. Das überspielst du lieber mit "cooler" Attitüde. :-)

Du bist ein selbstverliebter Aufschneider und Blender - niemand bindet sich sojemanden freiwillig mit einem Arbeitsvertrag ans bein!

Daher: Ganz lange Rede und ganz kurzer Sinn: Vergiss diese dumme "Idee" ganz schnell wieder! Ein wirklich ehrlich gut gemeinter rat! :-)

Was möchtest Du wissen?