Steinchenteppich löst sich auf ,wie kann man sanieren

1 Antwort

Hallo...du solltest schauen dass du etwas von dem Kiesel bekommst...dann die Löcher mit einem Heißluftfön etwas größer machen, bis zum Untergrund.....den Kiesel mit PU-Harz mischen ( 6%) und in den Löcher verteilen mit einer Glättkelle glätten... mit einer Verdünnung immer wieder die Kelle einstreichen....1 Tag trocknen lassen....den anderen Teil der Terasse reinigen.....und mit PU-Harz und einer kurzflorigen Malerwalze...wieder versiegeln...Viel Glück

Kann ich Abwasserkanal unter Bodenplatte verlegen?

Hallo!

Hier mal ne Frage an die Bauexperten: ich bewohne ein altes Haus (Bj. 1951) und wollte den Kellerablauf erneuern. An diesen angeschlossen ist eine Waschmaschine (DN50), Waschbecken (DN50) und Regenwasserablauf vom Bodenablauf (DN75) draußen, da ich ein Gefälle vom Garten Richtung Kellertreppe habe. Der Boden besteht aus ca. 7-8 cm Beton ohne Armierung und der bestehende Kanal ist aus Klinkersteinen gemauert.(ca. 6cm breit ). Darunter ist Kies und Lehm. Jedoch zieht Feuchtigkeit aus dem Kanal raus sodaß ich nasse Wände habe. Klar, dass das auch vom Lehmboden kommen kann, aber der bestehende kleine Kanal ist Stellenweise defekt, sodaß auch schon die Bodenplatte stellenweise "unterstpült" ist. Also wollte ich diesen erneuern. Nun meine Frage: zum Einen: Wieviel Durchmesser sollte so ein Abfluss haben? reichen DN 75 Rohre aus? Die zweite Frage: Kann ich auch das Hauptabwasserrohr, das draussen um das Haus herum zum Kanal geleitet wird da mit anschliessen? Das ist nämlich auch über 60 Jahre alt und wird nicht ewig halten. Mir ist natürlich klar, dass in dem Fall 75 mm nicht ausreichen. Mich interessiert nur, ob es Gründe gibt, das dicke Fallrohr nicht im Boden vom Keller verschwinden zu lassen ? Muss das unbedingt draußen verlaufen? Es würde sich eben anbieten, da ich eh schon den ganzen Keller "aufreissen" muss, auch dieses Rohr gleich mit zu erneuern. Es wäre nur geringfügiger Mehraufwand. Gibt es noch Dinge die ich hierbei beachten sollte ? Auf dem beigefügten Bild sieht man oben rechts das große Fallrohr, an dem Badezimmer und Küche angeschlossen sind. Aussen vor der Kellertür befindet sich der Aussenablauf, welcher unter der Tür in den ( momentan nicht eingebauten) Kellerablauf mündet. von der Seite kommt dann noch der Waschbecken und Waschmaschinenablauf.

Und: zu den Rückstauklappen noch ne Frage: Heisst Rückstauklappe automatisch auch "Geruchsverschluss" ? Bei den Kellerabläufen gibt's nämlich Abläufe bei denen steht "mit Rückstauklappe" und es gibt welche wo steht "mit Geruchsverschluss". Gibt's da nen Unterschied oder ist das dasselbe ?

Da ich schon viele Stunden im Internet recherchiert habe, hoffe ich, hier kann mir jemand einen Tip geben.

Vielen Dank schonmal im Voraus

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?