Steigen meine Versicherungskosten nach Steinschlag?

9 Antworten

Ein Glasbuchschaden läuft unter Teilkaskoversicherung. Dort wird man nicht zurück gestuft.

Wende dich an deine Versicherung. Die werden dir dann sagen, wie du weiter vorgehen musst.

Die meisten Versicherungen haben mit Carglass oder teilweise auch einigen weiteren Unternehmen eine Vereinbarung. Wenn du den Schaden dort reparierern lässt, entfällt die Selbstbeteiligung. Falls die Scheibe ausgetauscht werden muss, ist die Selbstbeteiligung auch oft niedriger.

Eine SB darf nicht rabattiert werden oder dem Versicherungsnehmer sonstige Vorteile zur Reduzierung eingeräumt werden bei der Wahl des Glasunternehmens. Dies wäre ein Verstoß gegen die Wettbewerbsregeln. Passiert sowas dennoch, so wäre dieses zudem Versicherungsmißbrauch, sprich Versicherungsbetrug. Anscheinend verwechselst du hier etwas, nämlich dass bei Glasreparaturen teilweise oder ganz auf die vereinbarte SB verzichtet wird, da der Versicherer einen Einheitspreis zB mit Carglas ausgehandelt hat und solche Repararturen somit günstiger sind als bei einen Komplettaustausch und somit der Versichertengemeinschaft und dem Versicherungsnehmer positiv zugute kommt.

@Aixclusivman

dass bei Glasreparaturen teilweise oder ganz auf die vereinbarte SB verzichtet wird,

Und wo besteht jetzt der Unterschied zu dem, was ich geschrieben habe? Bei deiner Version wird auf die SB verzichtet, bei meiner entfällt sie. Für den Versicherungsnehmer kommt das auf das gleiche raus.

@Aixclusivman

...oh, ein Kenner? Leider völlig daneben! Ein VN kann doch den Baustein Partnerwerkstatt vereinbaren und wenn er sich nicht daran hält, bezahlt er eben die Rechnug selbst oder bekommt eben nur einen Teil der Rechnung ersetzt, oder? ... zudem ist keine Versicherung verpflichtet, banal vorgelegte Rechnungen kommentarlos zu ordnen, oder?

Hallo,

du verlierst in diesem Fall keine Schadenfreiheitsrabatte. Es handelt sich um einen Teilkaskoschaden und diese besitzt kein Rabattsystem für schadenfreie Jahre.

In den meisten Fällen verzichtet der Versicherer bei einer Reparatur des Schadens auf die Selbstbeteiligung. Das bezieht sich aber nur auf die Reparatur und entfällt beim Austausch der Scheibe.

Eine Bindung an einen Anbieter gibt es in der Regel nicht, außer du hast eine Werkstattbindung mit dem Versicherer vereinbarten.

Wenn ein Teilkaso Glasschaden vorliegt, so wird bei einem Schaden nur die vereinbarte SB von 150,- Euro in Abzug gebracht.

Bei einer Abtrittserklärung für die Versicherungsleistung beim Glaserfachbetrieb müssen meist dann diese 150,- Euro bar oder durch Kartenzahlung sofort beglichen werden, wenn man sein Fahrzeug mit ausgetauschter Scheibe zurückerhält.

Eine Rückstufung erfolgt bei einer Teilkaskoversicherung nicht, sodass die Prämie nicht aufgrund des Schadens ansteigen würde.

Vielmehr aber kann es sein, dass wenn man mehrere Kaskoschäden hatte bei einem Versicherungsunternehmen, dass dies eine Kündigung nach sich ziehen kann.

Wie alt ist das Auto wegen der Vollkasko ab ein einem gewissen Alter ist das  Geld  rausgeschmissen je nach Modell 3-4 Jahr alt  . Dann lohnt das nicht mehr . 

...oh, ein Kenner? ... und wenn, die VK günstiger ist, da eine SF-KLasse besteht, ist das rausgeschmissen?

In diesem Falle würde die in der Vollkasko mitversicherte Teilkasko haften. Schäden in der Teilkasko-Versicherung führen grundsätzlich nicht zu einer Höherstufung in der Schadenfreiheitsklasse. Je nachdem wie hoch die Selbstbeteiligung ist (gibt es auch ohne Selbstbeteiligung), wird der Schaden übernommen. Übrigens gibt es auch für die Haftpflicht und die Vollkaskoversicherung einen sogenannten Rabattschutz! Darüber würde ich mich mal näher bei der HUK informieren!

Was möchtest Du wissen?