Steht mir bei Trennung Geld von dem Sparbuch meines Mannes zu?

5 Antworten

....Ich habe gehört, dass mir während der Trennungszeit nichts zusteht, weder von der Einrichtung, noch von dem Ersparten... Wo hast Du denn das her?
Dir gehört die Hälfte aller Sachen und Geldes das während der Ehezeit angeschafft und erwirtschaftet wurde. Die Möbel der Kinder nicht mitgerechnet, die gehören nämlich den Kindern und wenn Du mit denen ausziehst nimm es mit.
Nach meinen Erfahrungen kann ich Dir nur raten die Hälfte des Sparbuchgeldes erstmal schnellstens abzuheben (wenn Du es bekommst) und für Deinen Mann unbekannt zu verwahren (z.B. neues Konto auf Deinen Namen). Falls Du schnell eine Unterkunft brauchst frag bei der Polizei nach dem nächsten Frauenhaus, da kannst Du erstmal unterkommen und die helfen Dir auch weiter in allen rechtlichen Dingen zur Scheidung.
Nimm jetzt was Du kriegen kannst und Dir gehört. Wenn erst die Anwälte sprechen könnte es zu spät sein. Frag nicht was Du darfst sondern handele wie Du es für richtig hälst zum Vorteil für Dich und Deinen Kindern. Wer weiß was kommt.

Das Geld, das wärend Eurer Ehe auf dem Sparbuch "eingegangen" ist, gehört Euch beiden (vorausgesetzt Ihr habt Gütergemeinschaft). Grundsätzlichen gilt: Jeder darf mitnehmen, was er mit in die Ehe gebracht hat, gemeinsame Anschaffungen, auch gemeinsam gespartes Geld, werden geteilt. Genaues sagen kann Dir ein Anwalt.

Rein rechtlich darfst Du das wohl, nur moralisch hätte ich Bedenken. Warst Du schon beim Anwalt? Denn Du kannst dich mit Deinem Mann während der Trennungszeit über finanzielle Hilfen einig werden, die Dir später irgendwo abgezogen werden. Denn das Gesparte würde im Falle der Scheidung ja auch geteilt werden. Du würdest aber auch Hilfer (Einrichtung ect. ) vom Sozialamt bekommen, wenn Du nicht berufstätig bist.

Du hast auf jeden Fall Anspruch auf Trennungsunterhalt

Und alles andere ist so kompliziert, dass ich dir unbedingt rechtliche Beratung empfehle.

Wenn du keine Vollmacht hast für das Sparbuch, wird dir die Bank wahrscheinlich nichts auszahlen.

Mit Vollmacht sieht das anders aus.

Das mit der Zugewinngemeinschaft hört sich auch immer easy an, ist es aber auch nicht.

Google mal nach Verein für humane Trennung und Scheidung eV

Gibts in München und Berlin

Vielleicht können die dir am Telefon etwas weiterhelfen und dir eine Adresse sagen, wo du hingehen kannst

bei zugewinngemeinschaft steht dir die hälfte des vermögens zu das im laufe der ehejahre angesammelt wurde, war das geld vorher schon auf dem sparbuch gehört es nur deinem mann...

Stop! Ganz so einfach ist das nicht!

Zu berücksichtigen sind Anfangs- und Endvermögen, der Tag der Trennung eventuell auch der Tag, an dem dem anderen Partner der Scheidungsantrag zugestellt wurde

unbedingt einen Anwalt einschalten

Simples Denken kann sehr teuer werden !

Was möchtest Du wissen?