Stadt wechseln mit Hartz 4?

4 Antworten

Da du über 25 bist, kannst du ausziehen - also auch in eine andere Stadt.

Reihenfolge geht so: 

1. Antrag auf Umzug stellen (jetziges JC), Zusage abwarten. 

2. Wohnung suchen, Wohnungsangebot vom Vermieter holen oder Bestätigung , dass er dich nehmen würde. Dazu genaue Aufschlüsselung der Kosten ( Kaltmiete, BK, Heizung, Wasser etc.) Bloß noch keinen Mietvertrag unterschreiben. Da könnte dir passieren, dass sie die Kosten nicht übernehmen.

3. Damit zum neuen JC - also Berlin - und die Angemessenheit der Miete bestätigen lassen (auch wenn du dort noch gar nicht Kunde bist).

4. Damit zum alten JC. Die abgebenden JC  müssen nämlich noch für einen Monat deine Leistungen zahlen. Du musst ja erst in Berlin ankommen, dich dort polizeilich melden, dann kannst du erst einen Antrag stellen. Gehe von 4-6 Wochen bei Neuantrag aus, jedenfalls habe ich es in Berlin nie unter 4 Wochen erlebt. Und ich habe bis vor drei Jahren als Sozialarbeiterin genau in dem Bereich (Leute in ALG II) in Berlin gearbeitet.

5. Wenn das geklärt ist, Kumpels zusammentrommeln für Umzug, Auto organisieren (Kostenvoranschläge holen und Kostenübernahme beantragen.)

6. Erstausstattung beantragen.

7. Polizeilich anmelden und umgehend neuen Antrag in Berlin stellen.

8. Für die Anmeldung brauchst du die Abmeldung vom alten Jobcenter. bzw. den Aufhebungsbescheid.

Allerdings hast du dir ziemlich viel Zeit gelassen, ich befürchte, dass du das alles nicht zum 01.09.2016 hinbekommst.

Viel Glück!

Danke für die ausführliche Info: Nur mein Problem ist, ich hab schon einen Mietvertrag unterschrieben, damit ich mir das Zimmer sichere. Da mir die Zeit davon rennt: Kann ich auch den Antrag bei alten JC 'aufheben' mit der Notiz dass ich in Berlin arbeitstechnisch mehr Chancen habe -dabei gleichzeitig dort am 1.9. zum neuen JC einen neuen Antrag stellen? Oder geht das? Oder ist eine Sperre drin? danke für jede Antwort !!!

Berlin ist eine Millionenstadt und da gibt es garantiert tausende Anträge zu bearbeiten, das könnte also länger dauern als bei Dir auf dem Dorf. Auf jeden Fall würde ich Dir raten, die Miete für die WG zu zahlen, damit Dir das Zimmer nicht flöten geht. Später abmelden bedeutet aber, dass Du die Beträge zurückzahlen mußt, die vom Dorf und Berlin gleichzeitg gezahlt wurden.

kann ich den alten Vertrag mit einem formlosen Schreiben aufheben (obwohl dieser bis Dezember 2016 läuft) - und dann aber am 1.9. sofort einen neuen Antrag zu ALG II stellen? Geht das?

@siehemedien

Die Experten-Antwort steht oben .

Du mußt Deinen Umzug vorher "bewilligen" lassen. Du kannst nur versuchen ein Überbrückungsdarlehen zu bekommen, bis Dein Antrag in Berlin bewilligt ist. Ich hoffe für Dich, dass Dein Sachbearbeiter  so vernünftig ist, zu erkennen, das Du in Berlin eher Chancen hast beruflich Fuß zu fassen.

Meldest Du dies vorher nicht, könnte Dir sehr schnell unterstellt werden, dass Du Dir Leistungen habest erschleichen wollen. Zudem funktioniert der Dorfklatsch meist sehr gut. Außerdem mußt Du Dich ja zwingend sofort ummelden, um überhaupt in Berlin Leistungen beantragen zu können.

... natürlich, wenn denn die Anträge vorher gestellt und bewilligt werden. Die leisten doch alles und komplett geschenkt, oder übersehe ich etwas (den Umzug, die Schönheitsreparaturen, die fehlende Erstausstattung u.v.m.)?

Was möchtest Du wissen?