Stadt hat Straße gerüttelt und jetzt sind meine Fliesen locker?

5 Antworten

Hätte man seinerzeit einen besseren Fliesekleber genommen und nicht den billigen aus dem Baumarkt würden heute noch deine Fliesen da hängen wo Sie waren.

In den 1990er Jahren hat mein Vater und ich 2 Wohnungen für einen Kunden gemacht. Küche den Fliesenspiegel gelegt und im Bad komplett neu gelfiest.

Ein nicht gerade kleiner Auftrag ,wo ich meinem Vater bei der Arbeit geholfen hab. Alte Fliesen runterklopfen , neue anbringen. Mein Vater hat damals Fliesenkleber von PCI genommen ( gibts heute nicht mehr) . Das Haus wo die 2 Wohnungen waren wurde 2014 abgerissen weil der Eigentümer des Grundstückes sich ein neues bauen wollte. Selbst beim Abriss waren die Fliesen noch so gut verklebt das sie nicht abzukriegen waren. Und das über 20 Jahre nachdem mein Vater dies gemacht hat. Bei einem Kollegen der sich auch eine Eigentums Wohnung gekauft hat ,konnte er schon nach 2 Jahren alle Fliesen im Bad erneuern lassen. Billige Baumarkt ware ist eben nicht die beste Lösung.

Am besten Lass einen Fachmann kommen der dir wieder die Fliesen anbringt. Und wenn die Fliesen nicht mehr zu beschaffen sind sollten alle alten entfernt nund neu gefliest werden. Schau auch mal in deiner Hausrat oder Haftpflicht Versicherung nach (Kleingedruckte) manchmal wird auch gegen Erdbeben oder Erschütterung / Vandalismus versichert. Dann solltest diese Arbeiten mit deiner Versicherung klären.

Mein Vater hat damals Fliesenkleber von PCI genommen ( gibts heute nicht mehr)

Scheibenkleister, gell? Das Zeug war nur der Hammer. Was man damit auch immer geklebt hat, eher ist der Stein hintendran gebrochen als das.

Zudem war das Bad auf ewig wasserdicht.

Schade, dass man die guten Sachen abschafft, den Billigbaumarktdreck jedoch weiterhin auf dem markt lässt.

Was für ein Bullshit laberst du hier eigentlich? PCI gibt's nicht mehr? Die Fliesen SIND mit PCI Kleber verlegt du Clown......

In jedem verdammten Baumarkt gibts jede Art von PCI-Kleber

Der vermeintliche Schaden muß dokumentiert und beziffert werden. Eine Inaugenscheinnahme plus Kostenvoranschlag eines Fliesenlegers könnten da schon mal hilfreich sein.

Tja, und dann wendest Du Dich an den Schadensverursacher und wartest ab, ob er und welche Einwendungen dieser vorbringt.

Schonmal was von Entkoppelung und schwimmender Verlegung von Fußböden gehört?

Was bitte können denn außenstehende Personen für vermeintlichen Pfusch an Ihrem Haus?

Beauftragenen Sie einen öffentlich bestellten und vereidigten Gutachter und zahlen Sie sein Honorar.

Sollte dieser feststellen, daß bei Ihnen KEIN Baumangel vorliegen sollte und die Schadensursache WIRKLICH von der Straßenbaustelle verursacht wurde...

...dann haben Sie Gewißheit UND eine Grundlage zu einer Klageschrift.

So und nicht anders. Der ausführende Fliesenleger hat wohl gepfuscht.

Ich würde zu dem Bauunternehmen oder Bauaufsichtsbehörde gehen. Die Frage ist nur, ob da nicht den Bock zum Gärtner macht.

Das ist Pech , da kannst du nichts machen ... die waren wohl von vornherein nicht ganz fest.

Merkwürdiges Ereignis mit "Handwerker" - sollte man das der Polizei melden?

Als ich heute morgen vom Hundespaziergang nach Hause kam, parkte gerade jemand seinen Transporter (irgendwas mir Sanitär und Heizung) bei uns in der Einfahrt (Straße mit Altbauten und die Einfahrten sind sehr schmal und sehen definitiv privat aus). Dann stieg ein Handwerker aus und meinte, er müsse nur schnell was nachsehen, sei aber schon 3 x um den Block gefahren und hätte keinen Parkplatz gefunden. Ich meinte darauf, er könne kurz parken und bin an seinem Fahrzeug zum Eingang. Er kam mir aber dann direkt hinterher, was mich schon total irritierte und hat dann was gestammelt von wegen er hätte einen Termin um 12 Uhr (es war kurz nach 11 Uhr) bei meinen Nachbarn im Erdgeschoß und hat, als ich die Tür aufgeschlossen habe, sich fast mit in den Eingang gedrängt.

Jedenfalls hat er seinen Fuß ziemlich fordernd in die Tür gestellt, was mir an dem Punkt schon Angst gemacht hat. Dann hat er bei meinen Nachbarn geklingelt (von denen ich weiß, dass sie definitiv zu der Uhrzeit arbeiten sind). Ich hab ihn sehr nachdrücklich aufgefordert, einen Schritt zurück zu gehen und hab die Tür geschlossen und bin in meine Wohnung. Dort hab ich dann aus dem Fenster geguckt und hab ihn wegfahren sehen, hab mir das Kennzeichen zur Sicherheit notiert.

Konnte so schnell nicht den Namen auf dem Fahrzeug entziffern, aber hab mir gemerkt, dass der Wagen gelb war, irgendwas mit Sanitär und Heizung zu tun hatte und hab mir die Adresse/Straße gemerkt, die draufgeklebt war. Jetzt hab ich eben bei der Firma angerufen, die in Frage kommen könnte, die haben aber weder einen Handwerker zu uns geschickt noch haben sie gelbe Transporter.

Normalerweise würde ich drüberhinwegsehen und denken, dass sich da nur einer mit dem Termin vertan hat, mein Bauchgefühl sagt aber, dass da irgendwas faul war. Sollte man sowas eigentlich melden? Und wenn ja, wo?

Danke fürs Lesen!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?