Spülmaschinenanschluss wer zahlt

5 Antworten

Der Vermieter hat sicher nicht an den Spülmaschinenanschluss gedacht ! Er hat einfach die Fliesen austauschen lassen. Allerdings ist es heute selbstverständlich, in einer Mietwohnung einen Spülmaschinenanschluss zu haben. "WIR DOCH EINE SPÜLMASCHINE HÄTTEN GARNICHT KAUFEN MÜSSEN!!" Rede nochmal mit dem Vermieter, durch den Anschluss ist die Küche ja jetzt auch erst ihren Mietpreis wert. Der Vermieter kann die Kosten steuerlich geltend machen wenn die Rechnung auf seinen Namen ausgestellt ist. So eine neue Rechnung kann der Installateur ja neu ausstellen!

Sofern die Spülmaschine nicht am anderen Ende der Küche steht, lässt sich das durch den Austausch des Eckventils in wenigen Minuten beheben.

Der Wasseranschluß ist doch unter Spüle. Es brauchte doch nur ein Anschlußrohr angeschlossen werden., mehr nicht. So wurde es bei uns auch gemacht. Aber dafür 190€? Das ist Wucher!

Das wirst du selber bezahlen müssen, und wenn du ausziehst kann der Vermieter wieder verlangen, dass der Urzustand hergestellt wird !!

war vor der Sanierung, bzw. bei Abschluss des Mietvertrages, ein Spülmaschinenanschluss vorhanden? Wenn ja, ist der Vermieter in der Pflicht. War kein Anschluss vorhanden muss eben der Mieter für die Kosten aufkommen.

Darf der Vermieter eine Heizungsentlüftung und Wasserauffüllung der Hausheizungsanlage einer Mietpartei als Kleinstreparatur auflegen?

Hallo, ich wohne seit Oktober in einer 4er WG in einem Mehrfamilienhaus im Dachgeschoss.
Seit dem Einzug funktionierten die Heizungen nicht richtig. Darauf hin wurden die Heizungen entlüftet hat. Bereits im November hat sich die Heizungen in der Küche wieder angehört wie ein Wasserfall und die Heizungen im Bad gingen gar nicht oder nur halb.
Dies teilten wir dem Vermieter umgehend mit und er sendete uns deine Handynummer eines "Handwerkers/Freundes" den wir konsultieren sollten. Dieser kam allerdings nie.
Nun waren im Februar Techniker im Haus, die die Ableseeinrichtungen der Heizungen gewechselt haben, und sagten uns, das zu wenig Wasser in der Hausheizungsanlage ist, und sich die Luft ja nun mal oben sammelt.
Der Vermieter wurde wieder kontaktiert. Da wir wussten das in der kommenden Woche ein Klempner im Haus sein sollte, bat ich den Vermieter, den Klempner auch bei uns reinschauen zu lassen.  
Ich musste dann einen Termin mit diesem Klempner ausmachen und nun haben wir die Rechnung für Entlüftung und Auffüllung bekommen.
Der Vermieter sagt nun wir sollen die Rechnung als Kleinstreparatur selber zahlen.
Dies sehe ich aber als Falsch ein. Die Instandhaltung der Heizung ist keine Kleinstreparatur und es war nicht kaputt an Ventilen oder ähnliches.
Ich sehe es nicht ein, die Rechnung der Hausanlage zu zahlen, nur weil  die Luft nun mal im OG in den Heizungen steht. Weiterhin zahlen wir alle eine Festmiete und könnten diesen Betrag auch nicht gegen die Nebenkosten rechnen.

Könnt Ihr mir vielleicht Tipps geben, ob ich mit meiner Ansicht richtig liege.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?