Sportlicher Erstwagen für 6000 Euro?

5 Antworten

Wenn du etwas sportliches im Sinne eines Kurvenräubers suchst, weg von den ganzen Dickschiffen und hin zu den leichten Kisten. Da heutzutage fast jeder Kleinwagen schon relativ schwer ist, begrenzt du dich doch recht stark. Deine Suche ist sowieso nicht wirklich zu realisieren, denn Sportlichkeit, die Tags VAG, BMW, Audi (übrigens Teil der VAG...) & MB, das Kfz-Alter und die Preisvorstellung (+ wenig Folgekosten) passen einfach nicht unter einen Hut.

Du bist einfach wieder einer der jungen Leute, die hier auf GF ankommen, keine Ahnung haben und günstig und spritzig einsteigen wollen mit einer Tonne Sonderwünsche. Sorry, das wird so nichts.

Also - Ansprüche herunterschrauben, dann kommste nochmal wieder...

hilft auch nicht viel der kommentar... tags sind dazu da damit man die frage findet. also ist es schon sinnvoll audi seperat reinzuschreiben. es gibt modelle die den anforderungen entsprechen.

Hallo!

Wie sieht's denn mit dem Mercedes C-Klasse Sportcoupé aus, das später zum CLC wurde und auf der im Mai 2000 debütierten C-Klasse W203 basiert? Ein gutes Auto mit zum Großteil solider Technik und hoher Zuverlässigkeit, das durchaus Platz hat und auch einen guten Komfort ------> man darf nicht vergessen, die Basis ist mit der 203er C-Klasse ein vor zehn Jahren als Taxi weit verbreitetes & daher definitiv komfortables Modell!

Für bis zu 6000 Euro sollte auf jeden Fall einer nach der Modellpflege von 2004 drinne sein, die sehr vieles sehr stark verbessert hat.

Gegenüber dem W202 oder dem 190er ist die Handschaltung (mit sechs Gängen) ordentlich, die Motoren sind durchweg okay. Schon der 2005 als Basis nachgereichte C160 mit 122 PS ist durchaus empfehlenswert & mehr als das, was man sich landauf landab als "Grundmodell" vorstellt.

Die Sicherheitsausstattung war/ist sehr umfangreich, da war Mercedes schon 2000 sehr konsequent & über die Jahre wurde es immer besser. Ganz ehrlich: Wenn man sich so einen 203er von 2004 bis 2007 ansieht fragt man sich, was sich seitdem bezogen auf Fahrzeugausstattung abgesehen von Assistenzsystemen, deren Wert umstritten ist, getan hat.

Im Bezug auf Service und Kundendienst ist ein Mercedes der C-Klasse mit Vierzylinderbenziner nicht halb so teuer wie gedacht: Teurer als ein "vernünftiger" Golf oder Audi A3 ist der auch keinesfalls, bei Mercedes werden die 203er mittlerweile auch von der sog. "Service Vorteils-Karte" erfasst, die 20 Prozent Nachlass auf alle Werkstattdienstleistungen bei Mercedes bewirkt.

Von BMW gibt's auch so ein Fahrzeug, es nennt sich 3er COmpakt und ist auch grosso modo empfehlenswert, aber kann Elektronikprobleme haben, vor denen der Mercedes ziemlich gefeit ist, wenn man Modelle nach der Überarbeitung wählt. Von Opel gibt's noch den Astra-H GTC ab 2004, auch ein solides eingefahrenes Modell und absolut empfehlenswert, der 1,6-Liter reicht schon aus.

Hoffe ich konnte dir helfen!

Das Mercedes C-Klasse Sportcoupe und der BMW 3er Compakt sind die einzigen Modelle mit Heckantrieb.

@Eidolon150

Stimmt!

Und sie sind beide qualitativ auf einem soliden Level, außerdem sollten für 6000 Euro Modelle zu finden sein, die man vom Zustand her beinahe in den Laden stellen könnte ----> sonderlich wertstabil sind beide nicht, da sie kaum gefragt sind & stets ganz eigene Fankreise bedienten.

Zwei meiner Onkels kauften sich bspw. 1999 oder 2000 je einen 316i Compakt, einer war ein handgeschalteter weinroter "Exklusiv Edition" mit voller Hütte und Leder usw., der andere ein schwarzer Automatik, Direktionswagen der BMW AG. Sie waren beide ganz zufrieden damit, wobei die schlechte Traktion sich schon im ersten Winter als Problemzone erwies ----> sehe noch das Bild des hilflos auf der leicht abschüssigen Einfahrt zum Hof meines Onkels "herumtorkelnden" Automatik-NMW mit hohen Drehzahlen und sofort durchdrehenden Rädern vor mir^^ wir haben dann beim Baustoff-Händler Sandsäcke gekauft und in den Kofferraum gelegt, danach ging es.

Hi,

Das gleiche Problem hatte ich auch und habe mich dann für einen Audi A3 8P Sportback entschieden (1.6 FSI/Bj 2004). Unter 10 Jahre was zu finden wird genauso Schwer. Desweiteren kommen die Unterhaltskosten dazu, was hast du dir denn im Monat so vorgestellt?. Ich zahle für meinen 175€/Monat bei 18.000km/Jahr, dazu kommen ca. 200€ Sprit macht zusammen ca. 400€/Monat. Günstiger wird es beim BMW, Mercedes oder VW dann auch nicht.

Mögliche Autos, die in deinem Budget wären:

BMW 1er, Audi A3 8P, Mercedes C-Klasse, BMW 3er E46, BMW 3er E90 ohne Ausstattung und kleinem Motor, Audi A4 B7 (dann aber etwas Heruntergekommen), GOLF 5, Polo

MfG

Bis wie viele Kilometer kann man denn guten Gewissens noch einen 118i mit 143 Ps zum Beispiel kaufen?

@alexwerts

musst du in relation zum alter setzen 2 Jahre alt aber 150k Kilometer = eher nicht 20 Jahre alt aber nur 20k Kilometer = eher nicht.

@alexwerts

Auf dem BMW Gebiet kenne ich mich leider nicht so gut aus, doch was ich weiß ist, dass der BMW E87/E81/E82/E88 Steuerketten Probleme hat. Am besten drauf Achten, dass der Ölwechsel nicht Überzogen wurde und der Motor wenig Kurzstrecke hinter sich hat. Ein Gepflegtes Serviceheft ist das A und O. Mein 1.6 FSi hat genuso Steuerketten Probleme und ist jetzt bei 160.000KM (gekauft bei 116.000km) und macht bis jetzt noch keine Anzeichen das er sich demnächst Verabschieden will. Ich Persönlich würde mir einen bis max. 120.000 Holen.

@Bianco361

Gibt ganz wenige 4 Zylinder Motoren von BMW die komplett frei von Steuerkettenproblemen sind

Ich empfehle eigentlich Japaner da sie relativ Drehfreudig sind und spaß machen aber hier ist die Sache anders. Mein Honda Civic EJ9 mit 90PS fuhr damals in 9,8 Sekunden von 0 auf 100 laut GPS ^^

Schau dir den Seat Ibiza 1.6 16V an oder einen Lupo GTI, Golf 4 1.6, Audi A3 1.8

Danke sehr. Mache ich mal

alter 3m von BMW.

golf 1 gti

älterer Lupo (geht gut bis mitte des zweiten gangs)

clk

kommt hlt drauf an was du damit machen willst. wen du in der Stadt sportlich fahren willst, lohnt ein Lupo oder golf 1 da sie relativ leicht sind und daher mit auch wenig ps gut gehen.

clk bietet dir sowohl in der Stadt und auf dem Land gute performance ist aber deutlich teurer in der Versciherung als Golf1 oder Lupo.

willst du driften etc. ist ein 3er BMW die beste wahl. ältere 3er vllt sogar m bekommst du wahrscheinlich für 6k

Audi TT wäre auch eine option

was ausländisches mazda mx8

ab 150PS wird die Versciherung für einen Fahranfänger teuer. Zudem musst du beachten das du zb bei einem CLK nicht iwas Tanken solltest somit is der Sprit auch nicht gerade günstig. Wen du was Sportliches willst dann wird das nicht Günstig.

Ein BMW der M-Serie bei dem Budget? Quatsch.

Der CLK braucht nichts weiter als stinknormales Super-Benzin. Wer 98 tankt, ist bescheuert. Einfach das tanken, was im Tankdeckel steht und gut ist.

MX8? Meinst wohl RX-8, kann man nicht empfehlen aus ganz verschiedenen Gründen.

Versicherungskosten hängen nicht mit der Leistung zusammen.

Sportlich kann super-günstig sein, siehe Mazda MX-5 NA oder NB.

6000€....

M3, CLK, Audi TT...

alles Autos welche in dem Preisbereich Mist sind (gepflegtes gute sind teurer).

Aber Golf 1 GTI?

Für 6000€? Kauf ich sofort selbst mit Motorschaden und durchgerosteter Bodengruppe hauptsache nicht verbastelt.

Was möchtest Du wissen?