Spitzboden mit DG verbinden

4 Antworten

Da kann aber etwas nicht stimmen. Siehe nach bitte in der Abgeschlossenheitserklärung. Dort wurde vom Bauamt alles genehmigt und somit kann losgelegt werden. Beachte ggf. die Fluchtmöglichkeiten über das Dachfenster und das Treppenhaus. Beachte auch: Ein Durchbruch in die gemeinschaftliche Decke ist nicht genehmigungsfähig!

Schau in Deine Teilungserklärungen. Änderungen von Nutzfläche in Sondereigentum und dem Nutuzungsrecht eines einzelnen Eigentümers bedarf auf jeden Fall einer Änderung der Teilungserklärung. Ist die Fläche dort noch als Nutzfläche vermerkt, müssen alle Eigentümer der Änderung zustimmen und es ist auch ein Bauantrag notwendig. PONDUS - Cornelia Melcher

In allen Landesbauordnungen gibt es genaue Vorschriften für "Aufenthaltsräume". Die muss auch ein Spitzboden einhalten, wenn er als Aufenthaltsraum genutzt werden soll.

Eine Verbindung mit innerer Treppe ist nur möglich, wenn der Aufenthaltsraum im Spitzboden zusätzlich vom Treppenhaus erreicht werden kann. Weiterhin ist ein "zweiter Rettungsweg" nach Landesbauordnung nachzuweisen sowie die Einhaltung der EnEV. Schließlich kann es mit dem BPL Probleme geben, wenn die GFZ überschritten wird.

Zusätzlich sind alle Vorschriften des WEG einzuhalten. Wenn der Spitzboden bereits nach der Teilungsgenehmigung zu deine, Sondereigentum gehört brauchen die anderen Eigentümer nicht mehr zuzustimmen. Anderenfalls muss die Teilungserklärung geändert werden.

OK, Vielen Dank!

Ja, müssen sie. Das ist ein Eingriff in die Bausubstanz.

Dankeschön!

Was möchtest Du wissen?