Spiegelschaden Waschstraße Imo Monheim (Nr.477)

3 Antworten

Je nach Dokumentation des Schadens, wann, wo, Zeugen etc. würde ich mir einen Anwalt nehmen.

Im Idealfall hat das ein anderer gesehen, der Schaden wurde direkt nach dem Waschgang bemerkt und "reklamiert", dann sehe ich gute Chancen, sonst ist das mit Recht haben und Recht bekommen immer so eine Sache.

Hallo,

ähnliche Vorfälle zu finden hilft nicht bei der Durchsetzung der eigenen Rechte oder des eigenen Willens. Wie viele Waschanlagen gibt es von dem Unternehmen? Wie viele Fahrzeuge werden täglich gereinigt? Wie viele der Schäden sind in der Tat auf nicht Beachtung der Regeln zurück zu führen?

Du beschuldigst den Anbieter, dass er bzw. seine technische Einrichtung Dein Fahrzeug beschädigt hat. Der Antwortet (logisch): "Bei uns ist alles okay". Nun wird es RÜCKWIRKEND sehr, sehr schwer, das Gegenteil zu beweisen. Im Zweifel muss ein Gutachter dazu kommen und, und, und... die Frage ist am Ende: Was kostet so ein Spiegel - und was kostet ein Verfahren an Geld und Nerven, wie SICHER ist ein Ausgang in DEINEM Sinne?

Ich weiß, ärgerlich, aber hier muss oder sollte man abwägen...

Die Abwehr von Ansprüchen unter Hinweis auf das Fehlen technischer Mängel an der Waschanlage ist die klassische Reaktion in solchen Fällen. Du stehst jetzt vor der Entscheidung, den Ausgleich des Schadens gerichtlich geltend machen zu müssen. Die Frage ist, ob es sich lohnt, das Prozeßrisiko einzugehen.

Garderobe aushändigen -> Zettel verloren (Disco)

Hallo,

gestern Abend war ich in einer Disco und habe meine Jacke für eine Gebühr von einem Euro abgegeben, ich erhielt einen kleinen Papierzettel auf den eine Nummer stand. Leider habe ich diesen Zettel wohl beim kaufen von Getränken verloren. Als ich dann meine Jacke holen wollte und der Frau sagte, dass ich den Zettel verlor wies sie mich, verständlicher weise, ab. Ich sagte ihr also das ich ihr die Jacke beschreibe, ihr den genauen Tascheninhalt etc. beschreibe (sogar anzahl der Papierschnipsel in dieser ...) und sowas kann ja nur ich als Besitzer wissen. Sie wies mich weiter ab, wollte mir nicht einmal sagen ob die Jacke noch da ist. Nun habe ich mich an einen Türsteher gewendet und ihm die Situation erklärt. Ich hab vorgeschlagen, ihn meinen Perso zu geben, sodass er diesen bei der Jacke verwahren soll damit ich mich wenigstens als potenzieller Besitzer identifizieren kann und die Damen, die die Jacke aushändigen, sehen, dass schon jemand behauptet ihm gehöre die Jacke. Heute Abend werde ich versuchen meine Jacke abzuholen (Disco sagt ohne Zettel erst am nächsten Abend). Sollte nun eine der Damen die Jacke an einen Fremden, der den Zetel gefunden haben könnte, herausgegeben haben, obwohl sie sieht und der Türsteher ihr gesagt hat (er ist nach hinten gegangen und hat das geklärt) dass sich jemand als Besitzer ausgibt, habe ich dann Chancen den Wert der Jacke einzuklagen oder ähnliches? Immerhin hätte sie ja nun versuchen können, was sie bei mir absolut verweigerte, wenigstens zu fragen wie die Jacke aussieht, was in den Taschen ist usw (hierbei kann es eigentlich auch keine Zufallstreffer geben, hatte 4 Papierschnipsel und nen USB-Stick in den Taschen) . Habe auch noch 2 Zeugen für die o.g. Situation, also die bestätigen können das der Türsteher meinte zu dem Zeitpunkt als ich die Disco verlassen hab war die Jacke noch da und das er mit der Dame an der Garderobe gesprochen hat

Was meint ihr dazu? Habe ich, sofern sie weg sein sollte, Chance auf Schadensersatz? Wenn ja, warum (also am besten ne Gesetzesquelle oderso)? ... Dann kann ich da bisschen Druck machen denn die Jacke war echt sehr teuer

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?