Spicken in der Schule? Fühle mich zu unrecht verurteilt

5 Antworten

Spicken ist in den meisten Fällen nicht nachzuweisen. Allerdings hat der Lehrer zwei Augen und auf die verlässt er sich. Du kannst ja auch nicht nachweisen, dass der Lehrer blind ist und nichts gesehen hat.

beweisen muss man nicht immer etwas. in der situation ist der lehrer exekutive und judikative, d.h. polizei und richter, in einer person. wenn er dich gesehen hat, dann reicht das.

Red erst mal mit dem Lehrer, die meisten verstehen das, (wenn du die Wahrheit sagst) glaub mir die sind alle wandelnde Lügendetecktoren. Ansonsten wende dich einfach an den Schulpädagogen oder jemanden in die richtung, wird schon ;)

Der lehrer darf das, lehrer dürfen (fast) alles -.- aber jetzt mal ensrt...mir ist das auch passiert...du kannst nicht beweisen, dass du e nicht getan hast, so steht sein wort gegen dein wort....also musst du es so lassen oder reden mit ihm oder direktor

Aber ist das dann nich auch so "in dubio pro reo"? ach das gibt nächste stunde ne Diskussion ;) ma schauen was rauskommt. Da macht eh wieder die halbe Klasse ihn fertig und am ende naja ich hoffe das ich nochma schreiben soll...

@pr0t3st3r

Okay viel glück ;)

Nein. Ich kenne jemanden, der seinen Spickzettel vor den Augen des Lehrers gekaut und runtergeschluckt hat, nachdem er erwischt wurde. Es wird dem Lehrer in dieser Angelegenheit vertraut, und das ist auch gut so.

Was möchtest Du wissen?