Sparkassen: Verloren gegangene Kontoauszüge nachbestellen

3 Antworten

Also bei der Sparkasse beim Online Banking kostet es mich 3€ pro nacherstellten Kontoauszug. Du kannst immer Kontoauszüge nacherstellen lassen. Würde dir empfehlen: Online Banking!

Hat ich auch schon mal. Kosten zwischen 8-9 Euro PRO Auszug! WUCHER hust

Also PRO Auszug wollen die 1€ ... einfach zur sparkasse hin und bescheit sagen ... ob es telefonisch geht? musst einfach mal Fragen ... das ist voll die Abzocke ...

Nur einen Euro? Echt preiswert!

@AAniTT

Bei der Sparkasse ja ... musste auch mal ein paar Auszüge nachbestellen...kann sein das es jetzt aber auch ein anderer Preis ist

Ähm, du weißt aber schon, dass jede Sparkasse ein eigenes KI ist und daher jede Sparkasse eigene Preiskonditionen etc. hat? Daher ist deine Aussage leider nicht richtig.

Ca. 22 Jahre altes Sparbuch ungültig wegen fehlender Kontoauszüge?

Guten Tag :)

Ich bin im Streit mit der Volksbank, bei der ich bis Anfang der 90er Jahre meine Konten hatte. Meine Eltern legten im Jahre 1985 ein Sparbuch für mich an, auf meinem Namen. In die Hände bekam ich dieses jedoch erst 2011, als ich von meinem Vater sämtliche Papiere, die mich betreffend, ausgehändigt bekam.

Es handelt sich bei diesem Sparbuch wohl um einen Sparvertrag, der über mehrere Jahre lief. Dafür gab es 2x im Jahr einen Kontoauszug. Bis einschließlich 1991 sind sämtliche Auszüge vorhanden, letzte Einzahlung schließt mit Kontoauszug ab. Und genau hier liegt jetzt unter anderem das Problem mit der Volksbank. Diese** behauptet** mehreres, bewiesen davon hat sie allerdings nichts:

  1. Mein Vater hätte sich das Gläubigerrecht vorbehalten und der Sparvertrag wurde ausgezahlt;
  2. Es fehlen angeblich die letzten 3 Kontoauszüge, unter anderem der über die Auszahlung. Somit wäre das Sparbuch ungültig.

Ich hatte dann kurzen, aber dafür umso heftigeren Schriftwechsel mit der Volksbank. Ich bemühte Bruder Google, um dem Institut klar zu machen, dass sie schon beweisen müssen, dass es zu einer Auszahlung kam, denn schließlich war das Sparbuch auf meinen Namen und ich zum Zuteilungszeitpunkt volljährig (1988 geworden). Selbst mein Vater erklärte der Bank, dass er keine Ahnung mehr hat, was vor 22 Jahren gewesen sein mag.

Ich muss sagen, die Volksbank kam mit unterschiedlichen Gründen an, um mir zu sagen, dass das Sparbuch ungültig wäre, jedoch konnten diese immer widerlegt werden von mir. Schlussendlich sind die beiden oben genannten Gründe übrig geblieben.

Meine Frage ist nun, kann es tatsächlich sein, dass die Volksbank damit durchkommt, wenn ich die Sache ans Gericht weitergebe? Ich habe die Bank zum Schluss aufgefordert, wenn sie der Meinung sei, dass dort Auszüge fehlen würden, diese von mir eben als Verloren gegangen gemeldet werden, so dass die Volksbank ein Aufgebotsverfahren in die Wege leiten soll. Antwort: Sparbuch ist ungültig. Ende. Aus.

Sorry für den langen Text. :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?