Wann kann man sich ein Dispo bei der Sparkasse einrichten lassen?

4 Antworten

Wenn du einen regelmässigem Geldeingang (Gehalt) nachweisen kannst und nicht mehr in der Probezeit bist. ein einfacher Dispo(= höhe des Gehaltes) sollte kein Problem sein.

Bei höherem Dispo sind noch andere Faktoren ausschlaggebend

@ ezocan91

Das wird dir am besten dein Sparkassenmitarbeiter erklären können.

Wenn ich aber an deine Frage vom 16.3. denke, würde ich das bei dem Mitarbeiter auch mal ansprechen.

Einen regelmässigen Geldeingang wirst du schon haben müssen und Zinsen kommen da auch.

Wenn es nicht unbedingt sein muss, dann würde ich auf einen Dispo - verzichten. Man ist schneller in der "Schleife" drinnen und ewig mit einem Dispo zu leben, wäre für mich auch keine Dauerlösung.

Nur um sich ein paar Dinge leisten zu können, die man gerne haben will, würde ich nie mein Konto überziehen. Dann lieber jeden Monat ein paar Euro auf die Seite legen.

Dispo ist wichtig. wenigstens einer mit -250 € (Kleinster möglicher Dispo) . Bei einem Guthabenkonto wird jede Überziehung sofort zurückgebucht und es fallen Gebühren dafür an. Bei einem Dispo nicht. Selbst wenn man den Dispo überzieht geben einen die Banken noch 1-2 Tage Kulanz um auszugleichen. Im Endefekt sind die Zinsen bei einem Minidispo erträglicher als die Gebühren und der Ärger bei Rückbuchungen.  

Ist zumindest meine Erfahrung.

@berlina76

@ berlina76

Gebe dir recht, wenn man ein regelmässiges Einkommen hat, kann jeder für dringende Sachen mal einen Dispo nehmen. Ich habe das auch nur deshalb so geschrieben, weil ich mir die anderen Fragen der Fragestellerin mal durchgelesen habe.

Kann mir nicht vorstellen, dass unter den Bedingungen ein Dispo eingeräumt wird.

Grüß Sie!

Ein Dispo ist ganz einfach! Und extrem Wirtschaftlich!

Mit dem Dispokredit können Sie immer und überall auf interessante Angebote reagieren – auch wenn auf Ihrem Konto gerade Ebbe herrscht. Vereinbaren Sie mit Ihrer Sparkasse Ihren persönlichen Kreditrahmen für den Dispositionskredit.

DIE VORTEILE DES DISPOKREDITS:

Sie sind jederzeit zahlungsfähig (!!)

Unbürokratische Einrichtung

Keine Bearbeitungsgebühr Keine festen Raten Zinsen nur bei Inanspruchnahme des Kredits

Manchmal kommen unvorhergesehene Ausgaben auf Sie zu, die sich nicht verschieben lassen. Oder Sie sehen ein Angebot, dass Sie sich nicht entgehen lassen wollen. Dann hilft Ihnen der Dispositionskredit Ihrer Sparkasse.

Einfache Rückzahlung

Sie sind bei der Rückzahlung weder an feste Termine noch an feste Raten gebunden. Zahlen Sie so viel Sie wollen, wann Sie können, zurück. Je schneller Sie Ihren Dispokredit tilgen, desto weniger Dispozinsen fallen an.

 

Dispo vereinbaren

Lassen Sie einfach Ihr monatliches Einkommen auf Ihr Girokonto bei der Sparkasse überweisen. Vereinbaren Sie mit Ihrem Berater einen persönlichen Überziehungsrahmen, der Ihnen die Dispositionsfreiheit gibt, die Sie brauchen. So sind Sie jederzeit zahlungsfähig, ohne immer wieder einen Kredit beantragen zu müssen.

Mit einem Dispokredit nutzen Sie einen der Vorteile, die Ihnen das Girokonto bietet.

 

Siehe auch Website der Sparkasse!!

schön kopiert, nur beantwortet das die Frage nicht

Standardvoraussetzung ist eigentlich bei jeder BAnk: festes Einkommen, fester vertrag. Dispo geht dann meist generell erstmal bis max 3faches Monatsnetto.

Ich hab meinen immer noch bewusst niedriger, wollte ihn nie besonders hoch haben (bei mir 1,5faches Monatsnetto, das langt)

bei der Bank, wo ich früher war, ging das bei schon bestehendem Konto sehr fix, wenn wer anrief wurde es geprüft und dann gleich freigegeben.

Was möchtest Du wissen?