Sparkasse verklagen : welcher Anwalt?

5 Antworten

So wie es sich anhört, geht es um einen Kreditvertrag. Die Zinshöhe ist realistisch. Wenn deine Freundin einfach so unterschrieben hat, dann kann die Bank da nichts dafür. Die Zinshöhe ist nicht überzogen (zum damaligen Zeitpunkt). Das ist jetzt den Kredit zurückzahlen muss ist auch nicht das Problem von der Bank.

Wenn sie jetzt noch zum Anwalt geht, dann kostet das noch zusätzlich Geld. 

das Problem besteht darin, daß sie damals bei diesem Kredit nur Mitantragstellerin ihres verstorbenen Ex-Mannes war, der sie über die Vertragsbedingungen nie in Kenntnis gesetzt hat. sie sollte nur unterschreiben, damit er den Kredit erhält, nun hat sie seine Schulden am Hals.

Nein, es sind auch ihre Schulden, da beide mit unterschrieben haben. Ergo muss sie zahlen, ich glaube nicht, dass ein Anwalt da viel bringen wird, außer noch neue Kosten zu verursachen. 

Bei so etwas kann sich eine Beratungsstunde lohnen, vor allem, weil solche Forderungen aus Verjährungssicht der Zinsen oft überzogen sind.

Vor einer Klage, die viel Geld kostet, empfehle ich den Ombudsmann der Sparkassen anzurufen. Die Anschrift bekommt du vom regionalen Sparkassenverband oder vom Deutschen SV in Berlin. Das ist für dich kostenlos und in der Verhandlung bekommst du Gespür, ob du Recht hast oder nicht.

Verträge mit der Sparkasse ist normales Vertragsrecht. Eventuell einen Anwalt suchen, der mit sowas bereits Erfahrungen hat.

kommt drauf an. Geht es um eine Immobilie, dann einer der Schwerpunkt auf Immobilien hat.

Geld. Dann ein Anwalt für Finanzrecht.

Was möchtest Du wissen?