Sparkasse hat wegen 3 € minus mein P-Konto aufgelöst

5 Antworten

Banken haben P-Konten total gern. Du sagst es in Deinen Kommentaren schon richtig. da wird auch mal ein Grund gesucht. Ist doch schön, dass es ihre eigene Gebühr war, die zum MInus und somit der Auflösung führte.

Und klar: normalerweise hat man eben selbst drauf zu achten, dass zum richtigen zeitpunkt die erforderliche Summe auch verfügbar ist. Dass man Konto nicht nutzt und keine Auszüge holt, ist nicht Bankens Problem. Trotzdem finde ich Löschung ohne Vorwarnung vollmundig.

Ich würde dort noch einmal nachfragen. Ich kann mir das eigentlich nicht vorstellen, dass die wegen 3 Euro das Konto auflösen.

Normal kündigt eine Bank doch nicht ein P- Konto ,nur weil du 3€ überzogen hast.Hast wohl die 3€ lange nicht ausgeglichen.

Genau so ist das es wurde nicht ausgeglichen aber ich wurde auch nicht darauf aufmerksam gemacht es auszugleichen. Ich weiß nicht ob die Bank in der Pflicht ist mich darauf hinzuweisen. Vor allem bei einem P-Konto glaube ich ist das nicht so einfach wie die es gern haben wollen.

@franzhorst

Nein, die Bank hat nicht dier Pflicht, Dich auf Deinen Kontostand hinzuweisen. Du musst dich selber drum kümmern. Alles andere steht in den AGB.

Hallo Jeder Sparkasse hat einen sog Ombundsmann an den herantreten und dann weitersehen. Rechtlich ist das eigentlich ok.

Gruß Theo

@ franzhorst

Also das kann nicht stimmen, was du da hier erzählst.

Bei einem P-Konto kannst du gar nicht ins Minus kommen, nicht mal um 1 Cent.

Da kannst nur das Geld abheben, was da drauf ist.

Frage deine Bank warum sie das gemacht haben und dann solltest immer darauf achten, dass du eben nur so viel ausgibst, wie du Geld hast.

Doch das stimmt so es war nicht genug Deckung auf dem Konto für die Gebühren der Bank somit ist das Konto ins minus gegangen was ausschließlich durch Bankgebühren möglich ist. Das Konto wurde nicht gebraucht und es wurden auch keine Kontoauszüge geholt für ca. 6 Wochen. Da von der Bank keine Mahnung oder ähnliches gekommen ist wurde das minus nicht ausgeglichen und jetzt von der Bank aufgelöst.

Es ist klar das die Banken nur danach suchen um ein P-Konto löschen zu können und wenn man dann dort anruft wird man abgewimmelt.

Aber meine eigentliche Frage ist ob das so einfach geht ohne mir wenigstens eine Androhung der Kontolöschung zu schicken.

@franzhorst

Willst Du nicht einsehen, daß Du es selbst verbockt hast?

Wenn Dir schon klar ist, daß P-Konten bei den Instituten sehr unbeliebt sind und sie derartige Kunden, die nichts bringen außer Schreibereien mit Gläubigern, lieber heute als morgen rauswerfen, hättest Du das Konto beobachten müssen. Die Bank hat doch nur auf so eine Steilvorlage gewartet, indem Du mit ein paar Groschen ins Minus geraten bist. So sind wieder einen Sozialfall los.

Wenn Du aber 6 Wochen lang keine Kontoauszüge holst und alles laufen läßt nach der Devise "meinen Tausender auf dem P-Konto hab ich sicher" und dann das Konto nicht ein ganz kleines bißchen "pflegst", mußt Du Dir an die eigene Nase fassen.

Jetzt hast Du übrigens ein richtiges Problem. Mit Deinem Schufa-Eintrag dürfte es schwierig werden, bei einem anderen Institut ein Konto zu bekommen.

Girokonto-sparkasse 20 euro im minus

meine beste freundin liegt mir schon die ganze zeit in den ohren das sie angst vor der bank hat. im november bekahm sie post das ihr Girokonto wegen 20 € im minus ist und aufgelöst wird, wenn sie das konto nicht deckt. ihr vater hatte einen dauerauftrag das immer zum 15. des monats 50 €auf ihr konto gehen. also hat sie einfach gewartet. da sie dacht das geld komme schon anfang des monats. (kams jia aber nicht). das konto wurde dann mitte november augelöst und ihr karte wurde eingezogen ( sie wollte sehen wie viel sie im minus ist um dies zu bezahlen). sie musste dann kurzfristig wegen familiärer probleme zu verwanten. Und hatte nicht mehr an die sache mit dem konto gedacht... Ich hab ihr versprochen das ich mich informiere...

jetzt is ihr bedenken das der minus betrag extrem gestiegen ist und sie jetzt extrem probleme bekommt.. Ihre mitbewohnerin hatte aber keine post mehr von der sparkasse für die freundin bekommen. ( sie weiss allerdings auch nicht ob der vermieter die briefe abgefangen hat... der ist ein penna :D )...

jetzt wollte ich euch fragen, wenn der bank das geld so wichtig wäre, wären sie doch schon längst bei der adresse des kontoinhabers aufgetaucht um was zu pfänden. oder hätten familienmitglieder die auch ein konto bei der sparkasse haben, informiert.

und ich denke mir das wegen 20 € oder soo die dank das als bagatell ansieht und einfach ausgebucht hat.. Und soweit ich weiss, muss sie nicht zahlen ehe sie nicht wieder ein konto bei denen macht. Erst dann müsste sie den betrag bezahlen oder ?

ps spart euch dumme antworten !!! und bitte nur leute die sich damit echt auskennen !!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?