sparen bei hartz4 möglich, wenn ja wieviel mtl?

5 Antworten

Das kann dir kein Mensch beantworten. Dein Regionaler Satz? Hast du Ausgaben / Schulden? Kannst du mit Geld umgehen? Was leistest du dir im Monat?

Da fehlt einfach viel zu viel xD Man weiß weder in welcher Stadt /Gegend du wohnst (unterschiedliche Lebensunterhaltungskosten) wie hoch der Satz dort ist und ob du noch erwartest etwas anderes zu kaufen als Nahrung.

das ist wohl bei jedem anders. schreibe auf was unumgängliche kosten sind: miete, strom, gas. gucke wo du sparen kannst: achte auf angebote bei lebensmitteln, guck ob du deine verträge für handy und telefon optimieren kannst, brauchst du wirklich ein auto oder gehts auch ohne? kleinvieh macht auch mist und auch das spart sich irgendwann zu etwas größerem zusammen.

kommt darauf an wofür du dein geld aus gibst, handy, festnetz, ausgehen, kleidung, urlaub usw.. also dinge auf die du verzichten könntest wenn du wollen würdest, die dinge kannst du einsparen. du brauchst so gesehen, essen und strom..rest kannst du sparen..

Ich denke groß ausgehen und Urlaub ist ohnehin nicht drin

denke nicht dass man da viel einsparen kann bei 400.-. Aber wenn man will, kann man durchaus was sparen. Es kommt aber auch drauf an, was für Sozialhilfen man sonst noch bekommt.

Was für andere Sozialhilfen sollte man denn da noch bekommen ?

Selbst Kindergeld, Unterhalt, Waisenrente usw.wäre anzurechnendes Einkommen und würde den Leistungsanspruch vom Jobcenter verringern.

@nixnutz31

Das schließt sich gegenseitig aus, da in den Leistungen nach dem SGB - ll ( ALG - 2 / Hartz - lV ) vom Jobcenter oder nach dem SGB - Xll vom Sozialamt schon Kosten der Unterkunft berücksichtigt werden.

@isomatte

400€ soll also alles abdecken? Dann müssten die Hartzer doch auf der Straße leben oder gar hungern

@nixnutz31

Habe ich nicht geschrieben das im Leistungsanspruch schon Kosten für Wohnraum enthalten ist ?

Zum Leistungsanspruch / Bedarf gehört nicht nur der Regelbedarf für den Lebensunterhalt von z.B. für Single oder alleinerziehenden von derzeit 424 €, sondern auch angemessene KDU - Kosten der Unterkunft und Heizung ( Warmmiete ) und evtl.zustehende Mehrbedarfe.

@isomatte

Also kriegt man mehr als 400€. Miethilfe ist da nicht mitenthalten.

@nixnutz31

Die angemessene Warmmiete gibt es extra zu den 424 € dazu, aus den 424 € muss man dann alles zahlen was nichts mit der Warmmiete zu tun hat, also auch den monatlichen Abschlag für den normalen Haushaltsstrom, Kontogebühren, Telefon / Handy, Internet, Lebensmittel, Kleidung usw.

@isomatte

Ja das meine ich doch. Wenn die Warmmiete zusätzlich zu den 424€ dazukommt, könnte man durchaus was (wenn auch wenig) sparen, wenn man sehr sparsam ist.

@nixnutz31

Sagt ja auch keiner das von den 424 € nichts angespart werden kann, es ging hier ja nur um dein genanntes Wohngeld, für Wohngeld ist die Wohngeldbehörde zuständig, da gelten ganz andere Voraussetzungen, bezieht man Wohngeld gibt es keine anderen Leistungen vom Jobcenter oder dem Sozialamt und anders herum ist es auch so.

Wenn ein Hartz IV Empfänger sparen kann, dann vielleicht höchstens 20 Euro im Monat.

Was möchtest Du wissen?