Sozialversicherungsnummer wenn privat versichert?

4 Antworten

Die Sozialversicherungnummer ist deine RENTEN-Versicherungsnummer.

Die kannst du direkt bei der Deutschen Rentenversicherung anfordern.

Das geht aber auch beim zuständigen Bürgeramt.

Erst wenn du mehr als 450 € monatlich verdienst, wirst du selbst , auch in der Krankenversicherung pflichtversichert.

Di fragst bei deiner Krankenkasser nach deiner SZV Nummer. Normal bist du mit 17 noch bei deinen Eltern mitversichert. Außerdem muss man die Nr. bei jedem Arztbesuch angeben, wenn du sie nicht kennst wird sie wohl einer deiner Eltern wissen

Hallo lolig00,

bei dieser Frage kann ich dir weiterhelfen. Unter der Sozialversicherungsnummer werden alle Daten, die für die spätere Rente wichtig sind, festgehalten. Dazu gehören die Ausbildungs-, Berufs- und Kindererziehungszeiten, aber auch Zeiten, in denen du einen Angehörigen pflegst. Außerdem dient der Sozialversicherungsausweis als Nachweis für ein legales Beschäftigungsverhältnis um Schwarzarbeit zu bekämpfen und den Missbrauch von Sozialleistungen zu erschweren. Bei einem Wechsel deiner Arbeitsstelle musst du den Sozialversicherungsausweis deinem neuen Arbeitgeber vorlegen.

Du schreibst, dass du noch keinen Sozialversicherungsausweis hast. DerSozialversicherungsausweis wird einmalig bei Start ins Berufsleben automatischvon der Rentenversicherung per Post versendet. In diesem Schreiben sind derName, das Geburtsdatum und die Sozialversicherungsnummer vermerkt. Geht derSozialversicherungsausweis verloren oder wird unbrauchbar, kann er bei derKrankenkasse oder dem jeweiligen Rentenversicherungsträger wieder angefordertwerden.

Ich hoffe meine Antwort hilft dir weiter.

Viele Grüße, Christina vom Allianz hilft Team.

Was möchtest Du wissen?