Sozialpädagoge an einer Schule?

5 Antworten

Ich weiß nicht, wie das in anderen Bundesländern ist, aber in NRW haben die Schulsozialpädagogen (angestellt beim Land) 30 Kalendertage frei im Jahr, die arbeitsrechtlichen Regelungen für diese Berufsgruppe richten sich nach dem Tarifvertrag des öffentlichen Dienst der Länder, TV-L und der Urlaub ist in der Ferienzeit zu nehmen.

Manche Schulsozialpädagogen arbeiten in der Schulzeit vor, um in den Ferien mehr Tage frei zu haben und die Überstunden abzubauen. In den Sommerferien sind sie aber auch in der Schule, ebenfalls wie einige lehrkräfte.

Du hast unte nach dem gehalt gefragt, bei einer unbefristeten Stelle werden die Ferien bzw der Urlaub natürlich durchbezahlt.

Wie kommst du auf Kalendertage? Das sind 30 Arbeitstage bei einer Vollzeitstelle und 5 Arbeitstagen....oder anders ausgedrückt: 6 Wochen im Jahr.

https://www.oeffentlichen-dienst.de/tvoed/urlaub.html

@Glasdach

Sorry! Du hast natürlich Recht: Danke für die Korrektur!

Die Ganzen Sommerferien ?

@Siegono

Du wirst ziemlich wahrscheinlich nicht die ganzen Sommerferien frei haben.

@Glasdach

aber würden so 3 wochen Klar gehen ?

@Siegono

Dumme Frage: wie alt bist du? Du klingst nicht so, als hättest du schon mit einem Studium begonnen oder überhaupt schon Abi...richtig?

Ich kann dir hier doch keinen Urlaub erteilen.....sowas bespricht man mit dem Vorgesetzten.

@Glasdach

nicht Glasdach sondern @Siegono (falsche Zeile):Man teilt sich diese 30 Tage eben auf alle Ferien auf, in Absprache mit dem Chef, also Schulleiter. Die ganzen Sommerferien wäre verrückt, dann müsstest du die anderen Ferien über in der Schule sein. Außerdem muss man zu Beginn der Sommerferien nachbereiten und vor dem Beginn des neuen Schuljahres gibt es auch zu tun, wie auch für Lehrer. Ob es dann 2, 3 oder 4 Wochen sind, sieht man nach Bedarf.

Nein, wirst du wohl nicht. Wie das genau geregelt ist, also welche Arbeiten du dann in den Ferienzeiten machen müsstest, weiß ich auch nicht, aber mehr als 30 Tage Urlaub wirst du wohl kaum bekommen. Haben die Lehrer aber auch nicht.

3.7 Die Fachkräfte für Schulsozialarbeit nehmen den ihnen nach dem TV-L zustehenden Urlaub in den Ferien. Ferienzeiten, die über den Urlaubsanspruch hinausgehen, dienen der Arbeit mit Schülerinnen und Schülern oder Schülergruppen im Rahmen von freiwilligen Ferienangeboten, der Fort- und Weiterbildung, der Vor- und Nachbereitung von Projekten im Rahmen des Unterrichts oder der Öffnung von Schule sowie der Wahrnehmung anderer dienstlicher Verpflichtungen, z. B. Abstimmungsprozesse mit der örtlichen Jugendhilfe zur Ausgestaltung der Schul- und Jugendsozialarbeit.

https://www.schulministerium.nrw.de/docs/Recht/Schulrecht/Erlasse/21-13Nr6-Schulsozialarbeit.pdf

Kommt darauf an, ob du an der Schule angestellt bist, was deine Schwerpunkte und/oder Projekte sind.

Logischerweise. Was würde es denn bringen als Sozialpädagoge ohne Schüler an einer Schule zu chilln 😂

Würde man dann Trz volles Gehalt bekommen ?

Ferienangebote machen, Projekte planen, sich fortbilden, zu den Besprechungen gehen, zu denen auch die Lehrer müssen....der Tarifvertrag im öffentlichen Dienst sieht 30 Urlaubstage vor, das gilt auch für Sozialpädagogen.

Ja, richtig, so ist das.

Was möchtest Du wissen?