Sorgerecht und Urlaub in einem EU Land

5 Antworten

hat sie das ein alleiniges Aufenthaltsbestimmungsrecht hast Du keine Mitsprache.. macht ihr 50 zu 50 volle geteilte Sorge sieht es ggf. anders aus... aber wenn Kind schlau genug ist Dich als Vater zu erkennen , spricht nichts gegen intensiven Kontakt zum neuen Partner der Frau oder Deiner evtl. neuen Freundin, wenn Kind kapiert wer die echte Mama ist** :))

Das würde ich für mein Kind auch nicht wollen, die Mutter ist da zu unvernünftig. Das Kind ist damit sicher überfordert.

Wenn ihr geteiltes Sorgerecht habt kannst du vielleicht ein Umdenken erreichen. So musst du es nochmals mit Vernunft versuchen.

Ich gehe stark davon aus, dass das Kind den neuen Partner vor dem geplanten Urlaub schon kennengelernt hat.

Kinder sind eher überfordert, wenn sie schon älter sind bzw. schon in der Pubertät sind. Sie neigen dann dazu, sich selbst die Schuld an einer Trennung zu geben. Ein Dreijähriger kann dagegen noch ganz offen sein für kindgerechte Erklärungen.

@Affia

Es geht nicht darum wovon du ausgehst!

Halte dich doch einfach an das was der Fragesteller angibt und nicht an deine Fantasie die spazieren geht.

Was genau ist dein Problem dabei? Als ihr euch getrennt habt, wird das gute (oder schlechte) Gründe gehabt haben und es muss doch klar gewesen sein, dass irgendwann jeder sein eigenes Leben lebt, an dem der Sohn auch teilhaben wird. Hättest du eine neue Partnerin, würdest du doch trotzdem nicht auf dein Kind verzichten?!

Dein Sohn ist erst 3 Jahre alt, da wird er sich sicher nicht zu einem Urlaub gezwungen fühlen.

Ganz ehrlich, ich hätte im Urlaub auch nicht auf meine Kinder verzichtet, nur weil meinem Ex der neue Partner nicht gepasst hätte. Für die Kinder und mich war Urlaubszeit immer wichtig, da hatten wir mal rund um die Uhr Zeit füreinander und der neue Mann in der Familie hat uns dabei wirklich nicht gestört.

Gerade der Urlaub bietet sich für eine Annäherung in zwangloser Art an. An deiner Stelle wäre mir das lieber als jetzt schon im Zuhause deines Sohnes.

Bist du wirklich nur um deinen Sohn besorgt oder schwingt da nicht ein Großteil an Eifersucht mit?

Wer hat das Sorgerecht bzw. das Aufenthaltsbestimmungsrecht?

Was möchtest Du wissen?