sorgerecht nach vaterschaftsanfechtung

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

der biologische Vater hat nicht automatisch das gemeinsame Sorgerecht mit der Mutter, kann es aber beantragen und sie kann dann kaum was gegen sagen. Die neue Sorgerechtsrechtslage ist sehr pro Väter.

Wenn Gewalt in der Vergangenheit war kann die Mutter heute schon was tun damit er kein Sorgerecht bekommt. Sie soll sich rechtlich von einem Anwalt beraten lassen.

Du wärst in der Ehezeit eh als Vater eingetragen worden, weil das Kind ehelich geboren ist solange Du mit der Mutter verheiratet warst. Das sollte also kein Thema sein.

Erstmal hat die Mutter die alleinige Sorge.

Aber der Vater bekommt sie auf Antrag.

Es muß schon mehr vorfallen als "nicht sanft sein" um da wirklich gegen die gemeinsame Sorge argumentieren zu können.

Es kommt darauf an, wie es für das Kind das Beste ist. Die Mutter kann das Sorgerecht aber auch allein bekommen

Diese Frage wird erst einmal ein Vormundschaftsgericht klären müssen. Danach kannst Du dann entscheiden wie es weitergehen soll.

Ich muss nichts entschieden wie es weiter gehen soll. Das steht schon fest. Ich werde ausgetragen.

Was möchtest Du wissen?