Sorgerecht an Großeltern übertragen. Wie genau? An wen soll ich mich wenden etc.

5 Antworten

Ja das geht im Grundsatz schon. Deine Grosseltern müssen sich einen Anwalt suchen und das Sorgerecht beantragen.

Je nach Sachlage kann man ganz schnell eine superprovisorische Verfügung bekommen.

Selbst wenn du gleich bei deiner Oma einziehst, wird man dich nicht ganz so einfach von da weg holen können.

Übers Jugendamt und mit Zustimmung der Mutter bzw. bei einer Kindsgefährdung geht das natürlich. Aber wie armselig ist das denn, wenn der Neue (Stiefvater) über dem eigenen Kind steht ?

Du kannst das gar nicht. Das kann nur deine Sorgeberechtigte. Ob das für die letzten 9 Monate überhaupt notwendig ist kann sie mal mit deiner Großmutter zusammen beim Jugendamt klären.

Und wenn ihr das egal ist ? Und es ist ziemlich notwendig. Weil sie alle Gelder die mir zustehen einkassiert .

@Ellasfaction

Solange du bei ihr zuause wohnst, stehen ihr auch die Gelder zu! Denn sie braucht diese um dich zu versorgen.

Wenn du bei deinen Großeltern wohnen darfst stehen deinen Großelern die Gelder zu. Genau um solche Formalien zu regeln sollte man mit dem Jugendamt sprechen.

Wenn deine Mutter einverstanden ist und auch freiwillig die Gelder an deine Großeltern weiterleiten würde, ginge das recht unkompliziert - du ziehst einfach dort ein. Es geht ja nur um 9 Monate. Aber wenn es Streit geben könnte oder speziell das mit den Finanzen nicht klappt muss man es eben offiziell regeln.

In dieser Zeit hat deine Mutter natürlich nach wie vor das Sorgerecht und das Aufenthaltsbestimmungsrecht (so sie bestimmt dass du bei den Großeltern für eine Weile unterkommst) und muss damit einverstanden sein, diese Pflicht sozusagen "aus der Ferne" zu tragen.

nein das sorgerecht kannst du auf niemanden übertragen. es wird auch nciht auf deine oma übertragen werden, dazu bedarf es eines gerichtlichen beschlusses. da du keinen grund dafür nennst, fällt das weg. deine mutter könnte deiner oma eine vollmacht erteilen oder beide eltern und sie müssen mit einem auszug zur oma einverstanden sein. ein auszug in eine eigene wohnung kannst du dann machen, wenn du weißt wie du diese finanzierst. deine eltern werden dies wohl nicht tun.

Gehe Morgen sofort zum Jugendamt und erzähle denen die Sache mit Deinen Eltern und Deinem Stiefvater. Dann frage nach, ob sie Dir helfen eine Wohnung zu finden und wo Du evtl. Zuschüsse und eine Erstausstattung ( Möbel usw.) beantragen kannst. Mach es so schnell wie möglich, desto eher kann man Dir helfen. Viel Glück

das jugendamt sucht weder eine wohnung, noch finanzieren die das oder gar noch möbel.

Was möchtest Du wissen?