Sonderurlaub bei Hochzeit der Eltern?

5 Antworten

Wie ist da die gesetzeslage?

Die Gesetzeslage nach dem Bürgerlichen Gesetzbuch BGB § 616 "Vorübergehende Verhinderung" ist (Satz 1):

Der zur Dienstleistung Verpflichtete wird des Anspruchs auf die Vergütung nicht dadurch verlustig, dass er für eine verhältnismäßig nicht erhebliche Zeit durch einen in seiner Person liegenden Grund ohne sein Verschulden an der Dienstleistung verhindert wird.

Die Hochzeit der Eltern ist ein von der Rechtsprechung anerkannter Grund für Sonderurlaub.

Aber:

Diese gesetzliche Bestimmung kann vertraglich völlig abbedungen oder durch betriebliche Sonderurlaubsregelungen ersetzt werden, die Sonderurlaub für die Hochzeit der Eltern nicht beinhalten.

Wenn es also vertraglich (z.B. auch in einer Betriebsvereinbarung - wenn es denn einen Betriebsrat gibt) keine Regelung gibt, die die Anwendung dieses Paragraphen ausschließt, oder wenn es keine vertragliche/betriebliche Sonderurlaubsregelung gibt, die die Hochzeit der Eltern nicht als Grund für Sonderurlaub aufzählt, dann hast Du Anspruch auf den Sonderurlaub!

Dafür gibt es keinen bezahlten Sonderurlaub. Entweder Du bittest Deinen Chef um einen Tag unbezahlten Urlaub, oder Du arbeitest ( soweit Du volljährig bist ) die Stunden vor oder nach .

Fakt ist - Dein Ausbildungsbetrieb muss Dir hinsichtlich der Eheschließung Deiner Eltern keinen Urlaubstag gewähren.

Dafür gibt es keinen bezahlten Sonderurlaub.

und

Fakt ist - Dein Ausbildungsbetrieb muss Dir hinsichtlich der Eheschließung Deiner Eltern keinen Urlaubstag gewähren.

Das ist kein "Fakt", sondern falsch, wenn ...

Es besteht Anspruch auf Sonderurlaub nach dem Bürgerlichen Gesetzbuch BGB § 616 "Vorübergehende Verhinderung", sofern diese gesetzliche Bestimmung vertraglich nicht völlig abbedungen oder durch betriebliche Sonderurlaubsregelungen ersetzt wurde, die Sonderurlaub für die Hochzeit der Eltern nicht beinhalten.

Im 3. Ausbildungsjahr solltest du deinen Ausbilder doch gut genug kennen, um ihn darauf ansprechen können.

Zur Not kannst du ja einen Tag unbezahlt nehmen.

Gegebenenfalls besteht ein Anspruch - siehe meine eigene Antwort!

rede mit deinem AG, Sonderurlaub kann er geben - unbezahlt.

verpflichtet ist er nicht dazu. Kein Urlaub - leider Pech

Das ist so verkürzt (so ist das oft mit der Kürze) falsch - siehe meine eigene Antwort!

Was möchtest Du wissen?