Sollten im letzten Ergebnis immer noch nicht alle Gläubiger ihre Forderung angemeldet haben, habe ich dann Pech und bleibe auf den Schulden sitzen?

3 Antworten

Unter der Voraussetzung dir wird am Ende die Restschuldbefreiung erteilt, gilt diese für alle Forderungen gegen dich die vor der Insolvenz entstanden sind mit wenigen Ausnahmen von Forderung wie z. B. wegen unerlaubter Handlung.

Gläubiger die sich nicht melden, haben dann Pech gehabt. Es kann kein Gläubiger gezwungen werden die Forderung anzumelden.

Wenn die Gläubiger angeschrieben wurden, haben sie irgendwann einfach Pech. Manche wollen sich erst gar nicht die Mühe machen.
Gut für Dich. Denn vielleicht kannst Du ja dann von der festgestellten Restsumme 35% bezahlen und die Verfahrenskosten tragen, dann bist Du schon nach drei Jahren raus.

Wenn du alle Gläubiger angegeben hast, werden die angeschrieben. Wenn die sich nicht melden ist dann ihr Problem. Vermutlich wird bei dir sowieso ein Null Plan aufgehen. Die Gläubiger die ihre Forderungen geltend machen ist für denen mit Kosten verbunden. Anwalt usw. Von dem her rechnet sich dass für einige nicht. Braichst garnix machen einfach warten.

Was möchtest Du wissen?